> Archiv

Archiv Veranstaltungen

Das Archiv umfasst ältere Einträge bis einschließlich 2014 von Veranstaltungsankündigungen unserer Webseite. Es ist chronologisch sortiert.

 

  • IFAT - Die Weltleitmesse für die Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft. Die IFAT präsentiert in den Bereichen Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft Strategien und neue Lösungen, um Ressourcen in intelligenten Kreisläufen so einzusetzen, dass sie langfristig erhalten bleiben – und das mit größtem Erfolg! Die Messe findet 2016 in dem Zeitraum 30. Mai bis 03. Juni 2016 in den Messehallen München statt.
 
  • 16. Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung. Am 31. Mai 2016 findet in der Zeit von 9.15 Uhr bis ca. 18.10 Uhr mit anschließendem Empfang die diesjährige Jahreskonferenz des RNE im WECC – Westhafen Event & Convention Center, Sektor B, Halle 1 in der Westhafenstraße 1, 13353 Berlin, statt. Die 16. Jahreskonferenz fragt nach neuen Konzepten und nach Lösungen für die Herausforderungen von heute und morgen. Die Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele in, durch und mit Deutschland soll Teil einer ambitionierten Weiterentwicklung der deutschen Nachhaltigkeitsstrategie werden. Über die Umsetzung all dessen wird mit politisch Verantwortlichen gesprochen. Impulse aus der Praxis zeigen, was sich im Bereich Nachhaltigkeit bewegt, und was sich noch bewegen muss. In vier Themenforen in unterschiedlichen Formaten wird an der Entwicklung von Ideen und Lösungen gearbeitet. Weitere Informationen und eine Anmeldemöglichkeit finden Sie hier

 

  • CREATING URBAN TECH in Berlin. Am 30. Mai 2016 findet bereits zum zweiten Mal „CREATING URBAN TECH – Die Berliner Wirtschaftskonferenz" auf Einladung von Cornelia Yzer, Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung des Landes Berlin, statt. Das Ziel dieser Konferenzreihe ist es, Ideen, Visionen und natürlich Lösungen für die Metropole der Zukunft zu bündeln und voranzutreiben. Im Rahmen der Konferenz werden nicht weniger als 250 international renommierte CEOs wie auch Urban Technology-Experten die wichtigsten UrbanTech-Trends für die kommenden Jahre debattieren und Umsetzungsstrategien für moderne Metropolen wie Berlin aufzeigen. Berlin ist eine moderne internationale Stadt, die an der Spitze mitspielt, wenn es um die Entwicklung und Umsetzung innovativer urbaner Technologien geht. Nicht umsonst steht die Konferenz dieses Jahr unter dem Motto „Solutions from Berlin – Solutions for Berlin".      

 

  • Sustainable Urban Mobility at #Basque2016. Urban mobility in Europe needs to change to achieve the goals as set out by the EU in the White Paper on Transport for 2050. Cities hold the keys to developing strategies to accelerate the transformation towards sustainable urban mobility. Most of our journeys begin, take place in and end in cities. The 8th European Conference on Sustainable Cities & Towns, 27- 29 April 2016, Basque Country, will offer participants a wide variety of sessions where they can learn from successful stories and take home new solutions to their own mobility problems.

 

  • REW Istanbul. 28. - 30. April 2016 - Fachmesse für Recycling, Abfallwirtschaft und Umwelttechnik. REW ist eine internationale Fachausstellung für Recycling, Abfallwirtschaft und Umwelttechnik und die größte Veranstaltung ihrer Art in der Türkei. Sie widmet sich allen Aspekten der Abfallentsorgung und des Abfallrecyclings sowie Verbesserungsmöglichkeiten in umwelttechnischen Fragen allgemein – sowohl für Privathaushalte wie auch die Industrie. Zahlreiche Aussteller aus dem In- und Ausland nehmen teil, um ihre neuesten Lösungsansätze und Technologien zu präsentieren. Die REW ist ebenfalls Gastgeber internationaler Seminare, auf denen die Strategien und Trends der Branche diskutiert werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

  • Ecosummit Berlin 26-27 April 2016 @ Radialsystem. Ecosummit is Europe’s leading smart green innovation and impact conference for startups, investors and corporates in Berlin, Amsterdam and London. Ecosummit focuses on smart green energy, mobility and buildings – the 3 pillars of the Energiewende. Berlin is a famous startup hub and the hometown of Ecosummit. The flagship event Ecosummit Berlin 2016 takes place on 26-27 April 2016 at the Radialsystem and features the Ecosummit Award 2016. ECO16 Berlin will be a packed 2-day conference from 08:30 until 23:00, including parties on both days. We expect over 300 participants and 60 startup pitches. Get your ticket for ECO16 Berlin and join us. The conference address is: Radialsystem V, Holzmarktstraße 33, 10243 Berlin, Germany. 

 

  • Hannovermesse 2016. Die Aussteller präsentieren Produktneuheiten entlang der gesamten industriellen Wertschöpfungskette. Mit Innovationen in den Kernbereichen Industrieautomation und IT, Energie- und Umwelttechnologien, industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung stellt die weltweit wichtigste Industriemesse alle zukunftsweisenden Lösungen für die Industrie vor. Die Hannnovmeresse findet 2016 in der Zeit vom 25. bis 29. April statt. Interessierte Umwelttechnologie-Unternehmen können sich für eine Beteiligung an dem Gemeinschaftsstand des Landes NRW bewerben. Sie können Ihre Anfrage an Marcus Bloser vom Cluster Umwelttechnologien.NRW richten.

 

  • Re-source 2016. Ressourcenschonung – von der Idee zum Handeln am 21. und 22. April 2016 im Maximilianeum - Bayerischer Landtag in München. Die Umweltministerien und Umweltbundesämter Deutschlands, der Schweiz und Österreichs veranstalten die Fachtagung und laden damit zur Fortsetzung des länderübergreifenden Dialogs zum Themenfeld Kreislaufwirtschaft im Kontext einer nachhaltigen Nutzung natürlicher Ressourcen ein. In 5 Workshops können Sie sich mit Akteuren aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft zu den zukünftigen Herausforderungen der Kreislaufschließung bei Faserverbundkunststoffen, der Stoffstrombündelung und des Recyclings von Lithiumbatterien austauschen oder sich zu aktuellen Ergebnissen der Obsoleszenzforschung informieren sowie Hemmnisse und Lösungsansätze zur Wiederverwendung von Elektroaltgeräten diskutieren. Eingeladen sind Expertinnen und Experten aus den Bereichen Planung und Wissenschaft, Industrie und Gewerbe, Politik und Verwaltung sowie internationale Organisationen und NGOs in den Themenfeldern Kreislaufwirtschaft, nachhaltige Produktion, ressourceneffiziente Produkte und nachhaltige Lebensstile. Das Veranstaltungsprogramm finden Sie hier.

 

  • 8th European Conference on Sustainable Cities & Towns in Bilbao, Spain, 26-29.04.2016. The flagship European conference on local sustainable development will bring together local and regional government representatives, European and international institutions, multilateral organisations, members of the research community, business leaders, and civil society. It will build on the legacy of the previous conferences in Aalborg (Denmark, 1994 and 2004), Lisbon (Portugal, 1996), Hannover (Germany, 2000), Seville (Spain, 2007), Dunkerque (France, 2010), and Geneva (Switzerland, 2013). The conference will demonstrate the urgent need for actions by local governments in shaping Europe’s future. Download the First Conference Announcement [PDF] here.

 

  • Water Sofia -05. - 07. April 2016 - Fachmesse für Wasserwirtschaft. Zielsetzung der Water Sofia ist es, den Stand der Technik bei den Themen Wassergewinnung, Abwasserbehandlung, Trinkwasserversorgung, Grundwasserschutz usw. abzubilden. Sie zieht führende Unternehmen und zahlreiche Fachleute der Branche sowohl aus dem In- wie auch dem Ausland an. Diese nutzen die Messe, um Kontakte zu knüpfen und sich auszutauschen. Zeitgleich mit der Water Sofia finden die internationalen Fachausstellungen Bulcontrola für Steuerungs- und Messtechnik sowie Expo Energy für Heizungs- und Klimatechnik sowie erneuerbare Energien statt. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

  • Wirtschaftsforum Kreislaufwirtschaft am Dienstag, den 5. April 2016 (12.30 - 16.30 Uhr) in der SASE Iserlohn (Max-Planck-Str. 11, 58638 Iserlohn). Die Kreislaufwirtschaft nimmt innerhalb der Umweltwirtschaft NRW eine bedeutende Rolle ein: 43.000 Erwerbstätige und ein Umsatz von rund 15 Mrd. Euro zeugen von einem bedeutenden Marktsegment. Anbieter von Anlagentechnik für die Abfallwirtschaft in NRW profitieren von einer weltweit steigenden Nachfrage. Abnehmer im In- und Ausland profitieren von hoch spezialisierten Verfahren und Technologien, die in NRW entwickelt werden. Welche Perspektiven gibt es für die Umwelttechnologien in NRW? Wo liegen Märkte der Zukunft? Und was können wir tun, um die Stärken der Branche noch besser zu nutzen? Antworten auf diese Fragen wollen die Veranstalter (MKULNV NRW, Brancheninitiative Kreislaufwirtschaft, Cluster Umwelttechnologien mit Vertretern aus der Branche diskutieren. Anmelden können Sie sich bei der Brancheninitiative Kreislaufwirtschaft

 

  • Wirtschaftsforum Minderungs- und Schutztechnologien NRW am Dienstag, den 15.3.2016 am Sitz des AAV NRW in Hattingen (Werksstr. 15, 45527 Hattingen). Die Minderungs- und Schutztechnologien nehmen innerhalb der Umweltwirtschaft in NRW eine bedeutende Rolle ein: in den Jahren 2009 bis 2012 sind die Umsätze um 31,6% gewachsen. Anbieter von Bodensanierung-, Luftreinhalte- und Lärmminderungstechnologien in NRW profitieren von dieser weitweit steigenden Nachfrage. Welche Perspektiven gibt es für Technologien und Unternehmen dieser Branche, wie etnwicklen sich die Branche und wie kann NRW davon profitieren? Antworten auf diese Fragen wollen die Veranstalter (MKULNV NRW, AAV NRW, Cluster Umwelttechnologien mit Vertretern aus der Branche diskutieren. Das Programm können Sie hier einsehen. Anmelden können Sie sich bis zum 1.3.2016 beim Cluster Umwelttechnologien (hennemann@umweltcluster-nrw.de) mit diesem Anmeldeformular.

 

  • E-world - Energy & Water ist die europäische Leitmesse der Energie- und Wasserwirtschaft. Sie findet einmal im Jahr in Essen statt und zieht Aussteller und Besucher aus aller Welt an, die sich über die neuesten Technologien in den energiewirtschaftlichen Kernbereichen Erzeugung, Effizienz, Handel, Transport, Speicherung und grüne Technologien informieren. Sie ist der Branchentreff, um sich über die Zukunft der europäischen Energieversorgung zu informieren. Begleitet wird die Messe vom E-world-Kongress, der über 20 Konferenzen zu aktuellen Themen wie dem europäischen Strommarkt oder dem internationalen Gasmarkt bietet. Hier wird Wissen aus erster Hand durch international renommierte Fachreferenten vermittelt. Die E-world energy & water findet an 3 Tagen von Dienstag, 16. Februar bis Donnerstag, 18. Februar 2016 in Essen statt.

 

  • The 2016 European Circular Economy Conference, 16 February in Brussels. Is the new package the right fit for Europe? Following the release of the European Commission's revised Circular Economy Package, which forms a key pillar of the Commission's work programme for 2016, this conference will enable stakeholders to debate and respond to the new proposals. In an economic climate where European countries are burdened by global competition for an often unstable supply of resources, creating a new paradigm in which a sustainable European economy emerges is an urgent matter for debate. To secure Europe's competitiveness in the face of such challenges, the circular economy is seen in some quarters as a restorative solution, with the potential to eliminate waste and reduce carbon emissions through environmentally superior materials, products and processes, while at the same time driving green growth and jobs. However for some, the EU regulatory burden continues to handicap European companies faced with stiff global competition. Register at www.circular-econ.eu to guarantee your place at the event. An outline agenda is now available to view here.

 

  • Thermoelektrika - Strom aus industrieller Abwärme. Thermoelektrische Generatoren (TEG) sind in der Lage, diese Wärme in elektrische Energie umzuwandeln. Das ist nicht nur effizient, sondern dient auch dem Klimaschutz. In der Luft- und Raumfahrt wird diese Technologie seit Jahrzehnten erfolgreich eingesetzt. In anderen Industriezweigen sind TEG dagegen bislang noch nicht sehr verbreitet. Hier setzt der Förderwettbewerb "Fortschritt, der beim Menschen ankommt - Abwärmenutzung mit Thermoelektrischen Generatoren in der industriellen Praxis"an. Pünktlich zum Start des Wettbewerbs lädt das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW gemeinsam mit dem Cluster NanoMikroWerkstoffePhotonik.NRWzu einer Auftaktveranstaltung ein. Vertreterinnen und Vertreter aus Forschung und Wirtschaft berichten in kurzen Vorträgen über den Stand der Wissenschaft, der technologischen Entwicklung sowie über Anwendungsbeispiele aus der Industrie. Weitere Infos finden Sie in dem Programmflyer.

 

  • Deutscher Nachhaltigkeitstag am 26. und 27. November 2015 in Düsseldorf. Die Finalisten im Wettbewerb um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2015 stehen fest: Die Expertenjury hat 15 Unternehmen und neun Städte für die renommierte Auszeichnung nominiert. Sie wird zum achten Mal von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung vergeben. Die Preisverleihung findet am 27. November 2015 im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitstages in Düsseldorf statt.

 

  • IWRM - Integrated Water Resources Management vom 25.11.2015 - 26.11.2015 in Karlsruhe. Das Management von Wasserressourcen hat angesichts der örtlich wie saisonal sehr ungleichen Verteilung von Verfügbarkeit, Qualität und Bedarf die Aufgabe, ihren Einsatz unter Berücksichtigung von Vorgaben aus Gesellschaft und Wirtschaft zu optimieren. Wassermanagement ist heute ebenso bedeutsam wie die Erschließung, Aufbereitung und Verteilung von Wasser. Der Kongress IWRM Karlsruhe mit der begleitender Fachausstellung hat das Ziel, das international verfügbare Wissen sowie praktischer Erfahrungen zum Thema „Integrated Water Resources Management“ zusammenzuführen und deren Nutzung u stimulieren. Vom 25. - 26. November bietet die IWRM Karlsruhe 20145 internationalen Forschern sowie Entscheidungsträgern und –nutzern aus der Wasserbranche eine gemeinsame Plattform und schafft somit die ideale Verknüpfung zwischen Wissenschaft und Praxis! Weitere Informationen zur IWRM finden Sie hier.

 

  • Innovative Ansätze und Konzepte live erleben und gestalten: von Montag, 23. bis Mittwoch 25. November 2015 lädt die Landeshauptstadt Magdeburg zur 4. Internationalen Konferenz „Green Cities – Green Industries. Wie „Green Economy" in der Praxis aussehen kann, zeigen Unternehmer und Manager, wie Gunter Pauli (Unternehmer, Ökonom und Konzeptdesigner), Uwe Kleinert (Manager für Unternehmensverantwortung und Nachhaltigkeit der Coca Cola Company Deutschland) und Stefan A. Jenzowski (Manager für Neue Produkte der Siemens AG). Intelligente Stadtplanung, gesellschaftliches unternehmerisches Engagement und Weitsicht sind die Komponenten zukunftsfähiger Städte, welche das Fundament erfolgreicher Wirtschaftsmetropolen und -regionen bilden. Weitere Informationen finden Sie unter www.greencities-magdeburg.com.

  

  • DIE INITIALE – Starten. Gründen. Wachsen. Gründung, Wachstumsstrategie, Franchise sowie Unternehmensübernahme und -nachfolge – mit diesen zentralen Gründerthemen befasst sich DIE INITIALE, die am 20. und 21. November 2015 zum dritten Mal in der Messe Westfalenhallen Dortmund stattfindet. Sie bietet allen, die ein Unternehmen gründen oder ihr Startup über die Gründungsphase hinweg auf Wachstumskurs bringen wollen, eine Plattform und ist DER Treffpunkt der Gründerszene in NRW. Hier kann man sich einen Überblick über verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten verschaffen und Kontakt zu Experten oder anderen Unternehmensgründern suchen.  Mehr als 70 Vorträge, Workshops und Seminare bieten darüber hinaus vielseitiges Gründungswissen und Erfahrungen der Referenten, die eine gute Vorbereitung auf die eigene Gründung ermöglichen. Im „BeratungsQUARTIER“ haben Besucher die Möglichkeit, sich mit Experten kostenlos in einem 30-minütigen Speedmatch zu unterschiedlichen Gründungsschwerpunkten auszutauschen: Recht, Steuern, Kommunikation, Versicherung + Versorgung, Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten, Marketing/ PR, Vertrieb und Unternehmensführung. Mehr Information und eine Anmeldemöglichkeit finden sie hier. Weitere Informationen zur Initiale finden sie hier.

  • Infrabau - Fachmesse für den Hoch-, Tief-, Straßen- und Wasserbau. Die InfraBAU ist eine Fachmesse für den Hoch-, Tief-, Straßen- und Wasserbau, die einmal im Jahr in Bad Salzuflen stattfindet. Seit ihrer Gründung im Jahr 2014 bietet sie Ausstellern und Fachbesucher eine professionelle Businessplattform für das Networking, den Informationsaustausch und den Geschäftsabschluss. Zu den Ausstellungsgebieten der Messe gehören Produkte, Technologien und Innovationen der kompletten Branche wie Baumaschinen, Lärmschutzwände, Kläranlagen, Sicherheitstechnik, Verkehrssysteme, Rohrsysteme, Baustellentechnik, Umwelttechnik, Straßenmarkierungen aber auch Stadtplanung und Arbeitskleidung. Begleitet wird die Messe vom InfraBAU Forum, einer Informationsplattform für Vorträge, Präsentationen und Diskussionsrunden. Themen im Forum sind aktuelle Trends und Entwicklungen innerhalb der Branche und Lösungen zu Herausforderungen im täglichen Geschäft. Zudem bietet das Forum sowohl Besuchern als auch Ausstellern die Möglichkeit für Einzelgespräche mit Kunden und Geschäftspartnern in ruhiger Atmosphäre. Die 2. Auflage der InfraBAU findet an 3 Tagen von Dienstag, 17.11.2015 bis Donnerstag, 19.11.2015 in Bad Salzuflen statt.
 
  • Business and Investors Forum China am 13. November 2015 in Duisburg. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und des Botschafters der Volksrepublik China in der Bundesrepublik Deutschland Shi Mingde. Garrelt Duin, Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen wird die Veranstaltung eröffnen. Im Fokus des Konferenzprogramms steht die Metropole Ruhr mit ihren unterschiedlichen Investitionsmöglichkeiten und Chancen für chinesische und deutsche Unternehmen. Nach einem politischen Eingangsgespräch folgen drei Diskussionsrunden mit hochrangigen Vertretern aus Wirtschaft und Politik zu den folgenden Themen: Panel 1 - Investitionsstandort Nordrhein-Westfalen – Neue Chancen in der Metropole Ruhr | Panel 2 - Umwelttechnologien made in NRW – Geschäftschancen mit China | Panel 3 - Metropole Ruhr – Logistikdrehscheibe in Europa. Hier können Sire sich anmelden.
 
  • Fachsymposium Arzneimittel / Mikroschadstoffe 2015 am 11. November 2015 in Düsseldorf. Das Kompetenzzentrum Mikroschadstoffe.NRW lädt im Auftrag des Umweltministeriums NRW (MKULNV NRW) gemeinsam mit dem DWA-Landesverband NRW einen breiten Kreis von Akteuren aus Politik, Behörden, Wasserwirtschaft, Wissenschaft, Industrie und weitere Interessierte zu einer Fachveranstaltung am 11. November 2015 in die Rheinterrasse nach Düsseldorf ein. Minister Johannes Remmel wird den strategischen Ansatz zur Minimierung von Mikroschadstoffen in NRW vorstellen. Namhafte Experten erläutern Minderungsstrategien, Ansätze zur ökologischen Bewertung von Mikroschadstoffen, Zusammenhänge zwischen Gewässerökologie und Mikroschadstoffen und Aspekte der Wirtschaftlichkeit technischer Maßnahmen. In einer begleitenden Ausstellung können sich Unternehmen den Besuchern präsentieren. Den Programmflyer können Sie hier einsehen. Anmelden können Sie sich entweder mit dem entsprechenden Abschnitt auf dem Flyer oder direkt auf den Internetseiten der DWA NRW. Interessierte Aussteller finden hier Informationen zu den Rahmenbedingungen. 

  • AquaTech Amsterdam vom 3. bis 6. November 2015. Die AquaTech gilt als die größte internationale Handelsmesse für Technologien zur Aufbereitung von Wasser. Im letzten Jahr wurde sie von 40 internationalen Delegationen, die Besucher kommen insgesamt aus über 70 verschiedenen Ländern. Die AquaTech kombiniert die Messe mit Seminaren, Konferenzen, Trainings und Exkursionen. Die AquaTech Amsterdam ist Teil der Internationalen Wasserwoche. Hier finden Sie weitere Informationen. 

 

  • Canadian Wast & Recycling Expo 2015. Das Team von der deutsch-kanadischen Industrie- und Handelskammer in Montreal organisiert zurzeit einen deutschen Ausstellerblock für die Canadian Waste & Recycling Expo 2015. Die Messe findet vom 4. bis 5. November 2015 in Montreal statt und ist die einzige Fachmesse Kanadas im Bereich Abfallwirtschaft und Recyclingindustrie. Wenn Sie Interese an einer Messeteilnahme im deutschen Ausstellerblock haben, wenden Sie sich bitte per Mail an Frau Eva Herbert vom Canadian German Chamber of Industry and Commerce.  

  • 6. URBAN MINING Kongress am 04. und 05. November 2015 in Dortmund mit Verleihung des 5. URBAN MINING Award am Abend des 04. November 2015 und der anschließenden Abendveranstaltung. Der URBAN MINING Kongress findet dieses Jahr in dem Kongresszentrum Westfalenhallen Dortmund parallel zur Fachmesse Recycling-Technik statt. Themen-Schwerpunkt und Titel des diesjährigen Kongresses ist „Ressourcen neu denken - Die Stadt als Rohstoffmine“ und soll Entwicklung, Stand und Ausblick seit Gründung des Vereins dokumentieren. Bei Buchung bis zum 31. Juli 2015 erhalten Sie einen Frühbucherrabatt. Hier können Sie das Programm und das Anmeldeformular herunterladen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.urban-mining-kongress.de.

 

  • 3. RECYCLING-TECHNIK Dortmund 2015. Am 4. und 5. November 2015 findet die 3. Fachmesse für Recycling- und Umwelttechnik und parallel die 7. Schüttgut 2015, Fachmesse für Granulat-, Pulver- und Schüttguttechnologien, in den Messehallen Dortmund statt. Das Fachmessen-Duo präsentiert sich dieses Jahr in vier Messehallen mit rund 450 Ausstellern. 6.500 Fachbesucher werden hier an beiden Messetagen erwartet. Neben der Ausweitung der Ausstellung auf vier Hallen finden 2015 erstmalig zwei Fachkongresse parallel zum Messegeschehen statt. Der 6. Urban Mining Kongress findet zur RECYCLING-TECHNIK statt und der 2. Deutsche Brand- und Explosionsschutzkongress im Rahmen der SCHÜTTGUT. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

  • 6. Workshop Nachhaltige und Intelligente Gebäude am 3. November in Dortmund. Bereits zum 6. Mal veranstalten die IHK zu Dortmund, die Wirtschaftsförderung Dortmund, das Öko-Zentrum NRW und das Cluster Umwelttechnologien.NRW einen Workshop im Rahmen der Serie "Nachhaltige und Intelligente Gebäude". Diesmal stehen Suffizienz, Effektivität und Effizienz der Kühlung von Gebäuden im Vordergrund. Dies ist nicht nur nach dem zurückliegenden Sommer ein heisses bzw. cooles Thema. Wie immer werden Praxisbeispiele aus der Planung, dem Bau und Betrieb und Innovationen aus der Hochschullandschaft zu diesem Themavorgestellt und diskutiert. Die Veranstaltung findet am 3.11.15 in der Zeit von 12.30 Uhr bis 17.30 Uhr im Westfälischen Industrieklub in Dortmund statt. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist wie immer kostenfrei. Hier finden Sie weitere Informationen zu der Veranstaltungsserie.

 

  • UBA-Workshop: Recycling von Edel- und Sondermetallen voranbringen. Edelmetalle, wie Gold, Silber und Palladium, werden zum Beispiel für Elektronikbauteile gebraucht. Zu den Sondermetallen gehören die „Seltenen Erden“. Da sie für die Wirtschaft sehr wichtig sind, die Versorgungslage aber kritisch ist, wurden sie von der EU-Kommission als „kritische Rohstoffe der EU“ eingestuft. Nachdem die Ergebnisse vieler Forschungsergebnisse zum Recycling dieser Metalle inzwischen vorliegen, sollen auf einem Workshop Schlussfolgerungen vorgestellt und diskutiert werden. Auch das UBAstellt seine Forschungsergebnisse zu strategischen Metallen, Elektroaltgeräten und Fahrzeugelektronik vor und will die Workshop-Ergebnisse nutzen, um konkrete Empfehlungen an die Politik zu formulieren. Das UBA lädt daher Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft, Behörden und Politik ein, auf einem Workshop am 2. November 2015 in Berlin gemeinsam die nun erforderlichen Maßnahmen zu diskutieren. Lesen Sie hier mehr.

  • Am 31.10.2015 findet der 2. internationale Cradle to Cradle Kongress in der Hansestadt Lüneburg statt. Der Kongress steht unter der Schirmherrschaft der Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks und Prof. Dr. Sascha Spoun, Präsident der Leuphana Universität Lüneburg. Auch dieses Jahr ist es dem Cradle to Cradle e.V. gelungen, hochkarätige Akteure für den Kongress zu gewinnen. Mit dabei sind Prof. Dr. Michael Braungart, Mitbegründer und Vordenker der C2C Denkschule, Matthias Horx, Trend- und Zukunftsforscher, Dr. Verena Metze-Mangold, Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission, Bärbel Dieckmann, Präsidentin der Welthungerhilfe sowie Bela B., deutscher Schlagzeuger, Sänger & Mitglied bei der Band „Die Ärzte". Das Programm, weitere Informationen zum Veranstaltungsprogramm und eine Anmeldemöglichkeit finden Sie unter www.c2c-kongress.de
 
  • 4. NRW-Nachhaltigkeitstagung am 28. Oktober in Düsseldorf. Im Mittelpunkt der Tagung soll der Entwurf einer NRW-Nachhaltigkeitsstrategie stehen. Es wird dazu Diskussionen in verschiedenen Formaten in Plenen und in vertiefenden Themenforen geben (u.a. zur Pariser Weltklimakonferenz und zu Fortschritt NRW). Auch die internationalen Nachhaltigkeitsziele für das Jahr 2030, die Ende September 2015 von den Vereinten Nationen verabschiedet werden sollen, und die geplante Fortentwicklung der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie werden als wichtige Orientierungsmarken auch für NRW Themen der Tagung sein. Auf der Tagungswebsite und auf der Seite der NRW-Nachhaltigkeitsstrategie können Sie sich anmelden und regelmäßig aktualisierte Informationen zur Tagung und zum NRW-Nachhaltigkeitsprozess abrufen. Den Tagungsflyer können Sie hier einsehen.

  • Effizienz-Preis NRW 2015 am 21. Oktober 2015 in der Zeit von 10 bis 13 Uhr in dem Saana Gebäude auf Zeche Zooverein in Essen. Seien Sie dabei, wenn NRW-Umweltminister Johannes Remmel in Essen den Effizienz-Preis NRW 2015 für das ressourceneffiziente Produkt aus Nordrhein-Westfalen verleiht! Erleben Sie wegweisende Beispiele für Produkte, die einen Beitrag zum nachhaltigen Wirtschaften leisten, und feiern Sie die Effizienz-Preis NRW-Gewinner 2015. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Verbindliche Anmeldung bis zum 16. Oktober 2015 unter www.effizienzpreis-nrw.de.  
 
  • Unternehmerreise mit Klimaschutzminister Johannes Remmel in die USA. Fahren Sie vom 11. bis 18. Oktober 2015 nach San Francisco, San Diego und Minneapolis und verschaffen Sie sich vor Ort einen Überblick über die neuesten Entwicklungen und Konzepte in den Bereichen Energiespeicher, Energieeffizienz, Erneuerbare Energien, Elektromobilität sowie Smart Grids. Auf dem Programm stehen Unternehmens- und Projektbesuche sowie Diskussionsrunden mit Wissenschaftlern und Kooperationsgespräche im Großraum von San Francisco, im Silicon Valley und im Umfeld von Minneapolis. Kombiniert wird die Reise mit dem Besuch der Messe und Konferenz „Energy Storage North America“ in San Diego und dem Fachsymposium zu Erneuerbare-Energien-Themen in Minneapolis. Weitere Informationen finden Sie auf der entsprechenden Internetseite und in dem Programmflyer der Energieagentur.

  • VDI-Tagung „Neue Entwicklungen bei der Messung und Beurteilung der Luftqualität - UMTK 2015“ am 20. und 21. Oktober 2015 in Nürnberg. Fachlich unterstützt wird die VDI-Tagung durch die Kommission Reinhaltung der Luft im VDI und DIN – Normenausschuss KRdL. Die Schwerpunktthemen der Tagung sind:Beurteilung der Wirkung einer Umweltzone durch Immissionsmessungen von Ruß und Partikelanzahl | Welchen Anteil tragen einzelne Fahrzeuge an der NO2 Luftverschmutzung im realen Stadtverkehr | Neue Anforderungen für automatische Messeinrichtungen zur Messung von Feinstaub | Praxis der Kalibrierung eines kontinuierlichen Emissionsmesssystems | Neue Richtlinienreihe zur Bestimmung der Geschwindigkeit und des Volumenstromes in Abgaskanälen | Bioaerosole – Stand der Messtechnik und Praxisbeispiel | Eignungsprüfung und Zertifizierung von Schwebstaubimmissionsmesseinrichtungen | Emissionsmessprogramme von Bund und Ländern. Anmeldung und weitere Informationen: Im Flyer und unter www.vdi.de/umtk

  • West-European B2B Meet & Match auf dem Brussels Sustainable Development Summit. Am 19. und 20. Oktober 2015 findet im Rahmen des Brussels Sustainable Development Summit (BSDS 2015) ein West-European B2B Meet & Match statt. Organisiert wird dieses Treffen von der FCA (Flanders Cleantech Association), der FIT (Flanders Investment & Trade) und Enterprise Europe Network. Das B2B Meet & Match ermöglicht innovativen Cleantech KMUs aus ganz Europa Kontakte zu strategischen Business-Partnern und Risikokapitalgesellschaften zu knüpfen. Das Meeting findet in der „Royal Academy of Belgium“ statt. Bereits zugesagt haben zahlreiche indische Firmen, die Interesse daran haben, zusammen mit europäischen Firmen „Clean India!“ zu verwirklichen. Die Kosten für die Teilnahme an der Konferenz betragen bei Registrieerung bis zum 1. September 395 € für beide Tage und beinhaltet neben der Möglichkeit, interessante Geschäftspartner zu treffen den Zugang zu allen Vorträgen sowie umfangreiche Verpflegung. Weiter Informationen finden Sie hier. Das Cluster Umwelttechnologie.NRW wird ebenfalls an diesem Event teilnehmen und würde sich freuen, wenn Firmen aus NRW mit nach Brüssel kommen würden. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Martin Rebbelmund.
 
  • green2market am 12.10.2015 in der Messe Stuttgart. Keine Frage: Energie- und Umwelttechnologien, darin sind deutsche Ingenieure richtig gut. Eigentlich beste Voraussetzungen dafür, dass wir die Energiewende hinbekommen. Doch selbst die cleverste Innovation bringt nur etwas für die Umwelt, wenn sie zum Einsatz kommt und ein „grünes" Produkt nutzt dem Unternehmen nur, wenn der Kunde es kauft. Überzeugende Argumente für grüne Produkte und Dienstleistungen finden, Umwelt-Vorteile in der Kommunikation gekonnt als Kaufanreiz einsetzen: das setzt voraus, dass man die Handlungsmotive der Kunden kennt und versteht. Und hier kommt die Umweltpsychologie ins Spiel, eine noch junge Disziplin, die weiß, wie sich grüne Produkte mit Argumenten und Emotionen erfolgreicher vermarkten lassen. Das Dialogforum green2market bringt Umweltpsychologen, Marketingexperten und Politiker an einen Tisch und liefert so neue spannende Einsichten. Hier finden Sie weitere Infos und eine Anmeldemöglichkeit.

  • Join Ecosummit London on 6-7 October 2015. Ecosummit accelerates smart green startups, VCs and corporates. The 3rd Ecosummit London takes place on 6-7 October 2015 at the Crystal. As of today, they confirmed 30 speakers including 14 startups. The agenda will go online soon and features panels on Impact Investing and Venture Capital, Angel Investing and Corporate Venturing. Participants should get the early bird ticket for £700,00 plus VAT until 7 September, then the price goes up.

  • UrbanTec Brasil – Smart Solutions For Better Cities. From 1 to 2 October 2015 experts will discuss how technological and social innovations can be used to design the future of modern medium-sized and big cities. The focus lies on sustainable products and solutions for the current and future challenges of urbanisation, e.g. in the fields Managing the Future of Urban Mobility, Planning and Funding Sustainable Urban Infrastructure, Innovating Public Administration and Smarter Governance for Smarter Cities. Among others, speakers such as Rio's Mayor Eduardo Paes, Cologne's Mayor Jürgen Roters as well as the Presidents of the European Investment Bank (EIB), Dr. Werner Hoyer and the Inter-American Development Bank (IDB), Luis Alberto Moreno have confirmed their participation. [Link for more information]


  • Im Rahmen des Erasmus+ Projektes ‚Urban Green Train’ beschäftigen sich Projektpartner mit der Entwicklung von Schulungsmodulen zur Qualifizierung von Fachkräften des Bereiches Urbane Landwirtschaft. Die Aufgabe ist es derzeit, einen Stand der Entwicklungen und Bedürfnisse der unterschiedlichsten Akteure zu erforschen und zu erheben. Ein weiteres Ziel ist die Stärkung des Wissensaustausch zu urbaner Agrikultur im Dreieck zwischen Bildung, Forschung und Wirtschaft. In der Veranstaltung ‚Urbane Landwirtschaft – Innovationspotentiale und Zukunftsperspektiven in der Stadtentwicklung‘ werden über  Vorträge und Diskussionsrunden Entwicklungsperspektiven der urbanen Landwirtschaft erörtert. Termin ist der 1.10.2015 im Saal des Zentrums für Gehörlosenkultur e.V. Dortmund. Das Programm können Sie hier herunterladen, hier das Anmeldeformular.
 
  • UrbanTec Brasil – Smart Solutions For Better Cities, September 30 until October 2, 2015, Organizer: Fundação Getulio Vargas (FGV) & Koelnmesse GmbH, Location: Centro Cultural da FGV – FGV Congress Center, Rio de Janeiro, Brazil. UrbanTec Brasil is an international event about the best planning strategies, management and funding models for smart, sustainable urban development. The conference with an attendant exhibition also draws attention to a huge opportunity for creating a more sustainable Brazil and Latin America: investments in middle-size cities. Those towns between 250,000 and a million people are currently the cities with the highest growth rates, while still maintaining good indexes of human development and quality of life. Further information under www.urbantec-brasil.com/UrbanTec-Brasil/index.php.

 

  • B.A.U.M.-Jahrestagung und Preisverleihung 2015 am 28. und 29. September 2016 im Kongresszentrum der Westfalenhallen in Dortmund. Angebote mit Zukunft gestalten – Nachhaltigkeit in der Entwicklung innovativer Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle. Auf der B.A.U.M.-Jahrestagung und Preisverleihung 2015 können Sie mit Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verbänden, Politik und Medien innovative Ansätze von morgen, die auch übermorgen noch Bestand haben, diskutieren. Nutzen Sie diesen Treffpunkt der Nachhaltigkeitsakteure, um Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen und Dinge gemeinsam voranzubringen. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

  • 15 Jahre Öko Profit NRW. Das wollen das NRW-Umweltministerium und die Effizienz-Agentur NRW gemeinsam mit Gästen am 17. September 2015 ab 11 Uhr in der Düsseldorfer Rheinterrasse feiern. Es erwarten Sie spannende Fachvorträge zu Fördermöglichkeiten für Unternehmen sowie zu Erfahrungen und Neuerungen im Bereich ÖKOPROFIT®. Neben Fachvorträgen und einer Fachausstellung werden NRW-Umweltminister Johannes Remmel und Prof. Claudia Kemfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung werden unter Moderation von Sven Plöger Ein- und Ausblicke zum Thema Ressourcenschonung und ÖKOPROFIT® geben. Informationen und die Anmeldemöglichkeit zur Veranstaltung für Unternehmen und Kooperationspartner finden Sie auf www.oekoprofit.nrw
 
  • Internationale Fachtagung "Energieeffizienter Gebäudebestand - Anforderungen unserer europäischen Nachbarn heute und morgen" am 16. September 2015 in Bonn. Für das Politikfeld der Energie besteht schon traditionell weitgehend Gemeinschaftsrecht der EU. Dem Subsidiaritätsprinzip folgend, wurden energetische Anforderungen an Gebäude im Wege der Richtlinie über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden (2010/31/EU) erlassen. Durch die rechtliche und praktische Umsetzung dieser Richtlinie in den EU-Mitgliedstaaten soll ein wesentlicher Beitrag des Gebäudesektors zur Erreichung der europäischen Zielsetzung bei der Energieeinsparung geleistet werden. Vor diesem Hintergrund werden gemeinsam mit verschiedenen Mitgliedstaaten die aktuellen Anforderungen – und flankierenden Maßnahmen und Programme – für den Gebäudebestand beleuchtet, künftige Potenziale diskutiert und mögliche Hemmnisse aufzeigt. Weitere Informationen finden Sie hier.

  • Greenbuild Asia - Internationale Fachmesse und Konferenz für nachhaltiges Bauen und Design. Greenbuild Asia in Kuala Lumpur ist eine internationale Fachmesse und Konferenz für nachhaltiges Bauen und Design und Teil der International Construction Week. Sie zieht Fachleute aus der ganzen Region an, die sich auf der Messe über die neusten Entwicklungen und Trends aus den Bereichen Gebäudedesign, Baustoffe, Bautechnik und Innenausbau informieren wollen. Auf der Messe treffen sich Vertreter der führenden Unternehmen der Branche mit Architekten, Bauberatern, Innenarchitekten, Handwerkern und Beamten aus der Verwaltung.. Die Greenbuild Asia findet an 3 Tagen von Mittwoch, 09. September bis Freitag, 11. September 2015 in Kuala Lumpur statt.

  • IGEM - International Greentech & Eco Products Exhibition & Conference Malaysia vom 09. bis 12. September 2015 in Kuala Lumpur, Malaysia. Auch für 2015 hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie die IGEM in Kuala Lumpur in das Sonderprogramm Erneuerbare Energien & Energieeffizienz aufgenommen und bietet so erneut die Möglichkeit, sich an dieser Fachmesse unter dem Dach „made in Germany“ zu besonders günstigen Konditionen zu beteiligen. Die IGEM 2015 trägt den Untertitel „Powering the Green Economy“ und getreu diesem Titel, konzentriert sich diese Fachveranstaltung auf die fünf Themenfelder „Green Energy“, „Green Transport“, „Green Building“, „Solid Waste Technology & Management“ und „Clean Water Technology & Management“. Hier finden Sie die Teilnahmebedingungen und ein Anmeldeformular. Ihre Anmeldung muss spätestens bis zum 18. Mai 2015 bei der Koelnmesse eingehen.

 

  • Umweltwirtschaft NRW – Branche im Aufbruch. Impulsforum Umweltwirtschaft am Donnerstag, den 27. August 2015 in Düsseldorf. Im Rahmen des Impulsforums legt Umweltminister Johannes Remmel den ersten Umweltwirtschaftsbericht für Nordrhein-Westfalen vor und setzt gemeinsam mit Wirtschaftsminister Garrelt Duin den Startpunkt für die Ausgestaltung zukünftiger wirtschaftspolitischer Maßnahmen. Die Veranstaltung richtet sich an Unternehmer, Wirtschafts- und Verbändevertreter sowie Wirtschaftsförderer, um gemeinsam über Perspektiven, Standortbedingungen und regionale Kompetenzen der Umweltwirtschaft in NRW zu diskutieren. Weitere Informationen finden Sie unter www.umweltwirtschaft.nrw.de, in dem Programmflyer und dem Einladungsschreiben. Anmelden können Sie sich mit diesem Formular.

 

  • 2. Hannover-Fachtagung Sichere Wasserversorgung: Schutzkonzepte und Vorsorge am 24.06.2015. Die Wasserversorgung in Deutschland und insbesondere in Nord-Deutschland beruht zu einem hohen Anteil auf der Nutzung von Grundwasserressourcen. Stehen wir hiervor wachsenden Problemen oder sind wir auf dem richtigen Weg? – dies ist die Leitfrage der 2. Hannoveraner Fachtagung vom IWW und dem Wasserverbandstag. Die Umsetzung der notwendigen Maßnahmen zur Mengen- und Gütesicherung des Grundwassers ist die Aufgabe aller Nutzer im Wasserkreislauf. Bekannte und neue Herausforderungen sind die hohen Nährstoffeinträge, neue Befunde von Spuren- und Mikroschadstoffen in der Umwelt – beispielsweise Uran, (Tier-)Arzneistoffe und Abbauprodukte von PBSM – und lokale Nutzungskonkurrenzen der vorhandenen Wasserressourcen, zum Beispiel zur Feldberegnung. Die gemeinsam von IWW Zentrum Wasser und dem Wasserverbandstag e.V. organisierte Fachtagung beschreibt die aktuelle Situation des Grundwasserschutzes und Nutzungskonkurrenzen, stellt aber vor allem neue Lösungskonzepte vor. Hier finden Sie das Programm mit Anmeldemöglichkeit.

 

  • EFA.Dialog 2015: Reden über Ressourcen - Markenführung und Ressourcenkooperation. Unter dem Motto "Reden über Ressourcen - Markenführung und Ressourcenkommunikation" findet am 23. Juni 2015 der dritte EFA.Dialog der Effizienz-Agentur NRW in Düsseldorf statt. Im Rahmen der Veranstaltung sprechen Unternehmen und Experten über den Nutzen strategischer Markenführung und unternehmensübergreifender Kommunikation entlang der Wertschöpfungskette. Hier finden Sie weitere Informationen.
 
  • Deutsche Aktionstage Nachhaltigkeit 2015. Der Rat für Nachhaltige Entwicklung der Bundesregierung ruft vom 30.5. bis 5.6.2015 zu den Deutschen Aktionstagen Nachhaltigkeit 2015 auf. Nachhaltigkeit beginnt beim eigenen Handeln. Eine Vielzahl von Unternehmen, anderen Organisationen sowie Bürgerinnen und Bürgern macht dies schon vor und engagiert sich mit unterschiedlichen Initiativen für eine nachhaltige Entwicklung. Dieses vielfältige Engagement möchte der Nachhaltigkeitsrat öffentlich sichtbar machen und ruft deshalb zu den Deutschen Aktionstagen Nachhaltigkeit auf. Hier können Sie Ihre Aktion(en) unkompliziert eintragen: www.aktionstage-nachhaltigkeit.de. Dort finden Sie auch weitere Informationen rund um die Aktionstage Nachhaltigkeit. Beispiele für bisherige Aktionen finden Sie hier: 2014.aktionstage-nachhaltigkeit.de/aktionen-2012-2015/

 

  • Auftaktveranstaltung Brancheninitiative Klimaschutz durch Kreislaufwirtschaft. Das Dekadenprojekt KlimaExpo.NRW der nordrhein-westfälischen Landesregierung ruft ein ganzes Land dazu auf, sich innovativ für den Klimaschutz zu engagieren. In diesem Rahmen will sich die nordrhein-westfälische ABFALL- UND RECYCLINGBRANCHE gemeinsam präsentieren und aufzeigen, was sie bislang für den Klimaschutz geleistet hat, leisten kann und auch noch leisten wird. Dazu wurde die Brancheninitiative „Klimaschutz durch Kreislaufwirtschaft“ gegründet. Sie möchte dieses Engagement bündeln und weiterentwickeln sowie die klimarelevanten Innovationen, Technologien und Dienstleistungen der Branche einem breiten Publikum bis hin zur internationalen Ebene vorstellen. Die Auftaktveranstaltung findet statt am Montag, den 15. Juni 2015, 16.00 Uhr bis ca. 20 Uhr, SASE Iserlohn, Max-Planck-Str. 9 – 58638 Iserlohn

  • REW International - Fachmesse für Recycling, Abfallwirtschaft und Umwelttechnik. REW ist eine internationale Fachausstellung für Recycling, Abfallwirtschaft und Umwelttechnik und die größte Veranstaltung ihrer Art in der Türkei. Sie widmet sich allen Aspekten der Abfallentsorgung und des Abfallrecyclings sowie Verbesserungsmöglichkeiten in umwelttechnischen Fragen allgemein – sowohl für Privathaushalte wie auch die Industrie. Zahlreiche Aussteller aus dem In- und Ausland nehmen teil, um ihre neuesten Lösungsansätze und Technologien zu präsentieren. Die REW ist ebenfalls Gastgeber internationaler Seminare, auf denen die Strategien und Trends der Branche diskutiert werden. Die 11. Auflage der REW findet an 3 Tagen von Donnerstag, 11.06.2015 bis Samstag, 13.06.2015 in Istanbul statt. Hier finden Sie weitere Informationen.

 

  • Die KlimaExpo.NRW lädt ein zur Jahresveranstaltung 2015 am 19. Juni 2015 in  "DIE HALLE Tor 2" in Köln. In 1.000 Schritten präsentiert die KlimaExpo.NRW soziale, technische und institutionelle Innovationen für Klimaschutz und Klimafolgenanpassung in und aus Nordrhein-Westfalen. Die Landesinitiative ist  Leistungsschau und Ideenlabor für den Standort NRW – und das nicht nur an einem Ort und an einem Tag, sondern landesweit bis 2022. Dabei steht die positive Wirkung von Klimaschutz-Maßnahmen für Wirtschaft und Gesellschaft im Fokus. Nach der Eröffnung durch die Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen, Hannelore Kraft, werden in diesem Jahr erstmals qualifizierte Projekte der KlimaExpo.NRW präsentiert und die besten Vorhaben ausgezeichnet. Hier können Sie sich anmelden.

 

  • ACHEMA - Weltforum und internationale Leitmesse der Prozessindustrie. Die Achema als Leitveranstaltung einer vielschichtig strukturierten Industrie bietet sowohl dem Mittelstand wie auch dem international aufgestellten Konzern, dem Familienunternehmen oder kleinen Start-Up-Unternehmen ebenso wie der Großindustrie einen passenden Auftritt. Die einunddreißigste Achema findet an 5 Tagen von Montag, 15.06.2015 bis Freitag, 19.06.2015 in Frankfurt am Main statt. Hier finden Sie weitere Informationen.

 

  • 15. Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung. Das Thema der diesjährigen Konferenz lautet "Globalisierung und nationale Verantwortung neu ordnen. Politische Innovationen für Nachhaltigkeit". Im Rahmen der Veranstaltung wird die Frage diskutiert, wie sich Nachhaltigkeit konkret und wirksam umsetzen lässt. Veranstaltungsort ist das bcc Berlin Congress Center. Hier finden Sie weitere Informationen.

 

  • Auftakt zum Start der NRW-Förderwettbewerbe zum Klimaschutz. NRW-Klimaschutzminister Johannes Remmel wird am 1. Juni in Essen den Start der ersten drei Klimaschutz-Wettbewerbe in der Förderphase 2014-2020 im neuen Operationellen Programm NRW für den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung“ (OP EFRE NRW) verkünden. Veranstaltungsort: Bfz-Essen GmbH. Hier finden Sie das Programm als PDF.

 

  • Eco-Summit ist Europas führende Innovationskonferenz für Start-ups, VCs und Unternehmen im Bereich der Grünen Technologien. Der Fokus liegt auf intelligenter grüne Energie, Mobilität und nachhaltigen Gebäuden - den drei Säulen der Energiewende. Eco-Summit fördert die besten Start-ups von der Idee bis zum Markteintritt. Der Eco-Summit Marktplatz ist die offene Plattform für intelligente grüne Startups zum Fundraising, Recruiting und zur Geschäftsentwicklung. Berlin ist die Heimatstadt des Eco-Summit. Die 9. Konferenz findet dort vom 19. bis 20. Mai 2015 im Radialsystem statt. Die Unterstützung von 29 Sponsoren sowie die Teilnahme von 82 Speaker und 57 Start-ups stehen fest. Weitere Infos finden Sie hier.

  • Carbon Expo 2015 vom 26. bis 28. Mai in Barcelona. Die Messe "Carbon Expo" ist eine Energie- und Umweltmesse, bei der mehr als 250 Aussteller aktuelle Trends und Themen, Technologien, Projekte und Services des globalen Emissionsmarkts präsentieren. Zahlreiche Workshops, Veranstaltungen und das Konferenzprogramm ergänzen das Ausstellerangebot. Mit der Entwicklung der Kohlenstoffmärkte in den letzten Jahren hat sich die Messe zur führenden Plattform für fortschrittliche Unternehmen und Regierungen entwickelt. Veranstaltungsort ist Fira Barcelona Venue (Spanien). Hier gelangen Sie zu den Webseiten der Messe.

 

  • Sustainable Mobility for Smart Cities am 20. Mai 2015. Fachveranstaltung der German Partnership for Sustainable Mobility. Die German Partnership for Sustainable Mobility (GPSM) ist das Netzwerk deutscher Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Verbände, welches Expertise für eine nachhaltige Entwicklung des Verkehrssektors in Entwicklungs- und Schwellenländern anbietet. Als Lotsenstelle bringt die GPSM die zunehmenden Bedarfe mit innovativen Konzepten und Technologien "made in Germany" zusammen und fördert dabei eine verstärkt auch ökologisch und sozial nachhaltige Entwicklung des Verkehrssektors in den expandierenden Volkswirtschaften. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

  • Metropolitan Solutions. Vom 20. bis 22. Mai wird Berlin zum Zentrum smarter und nachhaltiger Stadtentwicklung. Als führende Kongressmesse diskutiert und präsentiert die Metropolitan Solutions Strategien und Lösungen für die intelligente und nachhaltige Stadt der Zukunft. 26 hochkarätige, internationale Konferenzen und Workshops, organisiert von unabhängigen  Konferenzveranstaltern, bilden die relevanten Zukunftsthemen urbaner Entwicklung ab. Die Ausstellung, mit mehr als 100 Unternehmen, ist integraler Bestandteil der Veranstaltung, hier informieren Sie sich über technische Lösungen und Dienstleistungen für Städte. Information mit einer Übersicht über alle Konferenzen und Workshops finden Sie hier.

  • Gutes Gelingen für grüne Gründungen. Startbahn Ruhr lädt ein zu einer Info- und Diskussionsveranstaltung rund um das Thema  „Start-ups der Energie- und Klimawende“. Termin ist Dienstag, 19. Mai 2015 von 12.00 bis 15.00 Uhr im  Cafe die BRÜCKE UDE Campus Essen, Universitätsstrasse 19, 45141 Essen. Lust auf das eigene Unternehmen? Selbstständigsein als Alternative? Nachhaltig gründen mit einer KUER Idee im Bereich Klima, Umwelt, Energieeffizienz und Ressourcenschonung? Noch unentschlossen oder schon auf dem Weg? Dann melden Sie sich an. Hier finden Sie das Programm und die Anmeldung.

  • Geschäftsanbahnung Abwassermanagement und Wasserinfrastruktur. Die AHK USA-Chicago, in Kooperation mit der German Water Partnership, organisiert vom 18. – 22. Mai 2015 eine Geschäftsanbahnungsreise im Bereich innovatives Abwassermanagement und nachhaltige Wasserinfrastruktur in die USA. Dabei handelt es sich um ein Projekt im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms, das aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

  • Private Equity-Konferenz NRW und Private Equity Forum NRW e.V. am 11. Mai 2015 um 13 Uhr im CCD Congress Center in Düsseldorf. Auf der Konferenz sind alle herzlich willkommen, die sich für das Thema Beteiligungskapital interessieren, Finanzierungsfragen zur Life Sciences-Branche haben und auf der Suche nach Kapital oder Investmentoptionen sind. Die Konferenz richtet sich insbesondere an kleine und mittlere Unternehmen. Die Programminformation und Anmeldemöglichkeit finden Sie unter: www.nrwbank.de/pekonferenz. Bei Fragen zur Veranstaltung wenden Sie sich bitte an Frau Astrid van der Linden, Rufnummer 0211 91741 1418, E-Mail astrid.van_der_linden@nrwbank.de

  • REGATEC 2015 vom 07.05.2015 - 08.05.2015 in Barcelona. 2nd International Conference on Renewable Energy Gas Technology REGATEC 2015 has a technical and industrial focus and is directed towards biomethane production through microbial and thermochemical conversion of biomass and waste, Power-to-gas and biomass gasification for CHP production. There are several synergies between the microbial and thermochemical biomethane route and Power-to-gas that aren’t exploited yet and it’s our ambition that REGATEC 2015 will spark new ideas and a stronger interaction between these three sectors and bring science, technology and industry together. Following the success of REGATEC 2014 in Malmö, Sweden, which attracted 160 participants from 25 countries and 30 exhibitors, REGATEC 2015 will take place 7-8 May 2015 in Barcelona, Spain. For more information click here.

 

  • NRW-Firmengemeinschaftsstand auf der ICCI 2015, Istanbul, 6. bis 8. Mai 2015. Die wachsende Wirtschaft treibt den Energiebedarf in der Türkei konstant nach oben. Schätzungen gehen von einem jährlichen Anstieg um 5,6% bis 2023 aus. Daraus ergeben sich auch für NRW-Unternehmen aus dem Sektor Energiewirtschaft und Umwelttechnologien große Chancen. Auf der ICCI International Energy & Environment Fair and Conference 2015, der wichtigsten internationalen Messe der Türkei für Energie und Umwelttechnologien, haben Interessenten die Möglichkeit, einen schnell wachsenden Zukunftsmarkt kennenzulernen. Das Land Nordrhein-Westfalen wird wie in den vergangenen Jahren wieder mit einem Firmengemeinschaftsstand auf der ICCI vertreten sein. 

 

  • Abwasser Praxis Offenburg - Kongress mit Fachmesse zum Thema Abwasser. Mit einer Kombination aus Fachmesse und Kongress bietet die "Abwasser.Praxis" in Offenburg Besuchern die Möglichkeit sich umfassend über die Abwasseraspekte Erhaltung, Entwässerung und Reinigung zu informieren. Auf den beiden parallel ablaufenden Kongressen wird ein vielseitiges Vortragsprogramm geboten, das von den Besuchern individuell kombiniert werden kann. Dadurch haben sie eine erstklassige Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch, Wissenstransfer und für den Aufbau von Geschäftskontakten. Die Abwasser Praxis findet an 2 Tagen von Dienstag, 28. April bis Mittwoch, 29. April 2015 in Offenburg statt.

 

  • Vom 22. und 23. April 2015 findet die 3. Süd- und Ostbayerische Wassertagung in Landshut statt. Etwa 100 Aussteller präsentieren neue Ideen und bewährte Produkte rund um eine sichere Wasserversorgung. Parallel zur Messe finden in mehreren Foren branchenspezifische Vorträge statt. Hier werden zum Beispiel neue Technologien, Projekte oder neue Verfahren aus der Wasserwirtschaft vorgestellt! Die Veranstalter erwarten zahlreiche Vertreter von Industrie, Fachfirmen und Ingenieurbüros sowie Vertreter von Fachbehörden wie Hygieneinspektoren, zudem Schüler, Studenten, Vertreter der Wissenschaft und Interessierte rund ums Wasser. Weitere Informationen erhalten Sie im Programm (PDF im Anhang). Anmeldung online über: www.umweltcluster.net/sow2015

  • BMWi-Informationsveranstaltung „Abwasser- und Abfallwirtschaft in Argentinien, Paraguay und Uruguay“ am 21. April 2015 beim VKU in BerlinPrimäres Ziel der Veranstaltung ist es, insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen fachbezogene Informationen zur Verfügung zu stellen, um sie auf einen erfolgreichen Markteinstieg in den Zielregionen vorzubereiten. Dazu werden den Teilnehmern umfassende ziellandspezifische, allgemeine sowie branchenspezifische Inhalte vermittelt. Besonderer Fokus liegt auch auf den konkreten Absatzmöglichkeiten für die deutschen Unternehmen in der Region. Die Veranstaltung richtet sich an deutsche Unternehmen der Branchen Wasser- und Abwasserwirtschaft, Wiederaufbereitungstechniken, Entsorgungswirtschaft, Abfall- und Recyclingtechnologien. Die Veranstaltung findet im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU statt und wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert. Neben den Auslandshandelskammern wird die Veranstaltung durch den Lateinamerika Verein (LAV) e.V. und German Water Partnership (GWP) e.V. unterstützt. Weitere Informationen zu dem Programm und der Veranstaltung sowie den Einladungsflyer und die Anmeldeunterlagen finden Sie hier.

 

  • Geschäftsreise nach Guatemala und Costa Rica für Unternehmen der Umwelttechnikbranche vom 12.-17. April 2015 (Anmeldeschluss: 13. März 2015). Im Rahmen des GIZ-Programms Kooperationsplattform Lateinamerika Nord (COPLAN) und in Zusammenarbeit mit der AHK für Zentralamerika und die Karibik, organisiert die energiewaechter GmbH vom 12. bis zum 17. April 2015 eine Geschäftsreise nach Guatemala und Costa Rica zum Thema Umwelttechnik. Die teilnehmenden deutschen Unternehmen aus der Umwelttechnikbranche, insbesondere aus der Wasser- und Abfallwirtschaft, präsentieren ihre Produkte und Dienstleistungen auf Fachkonferenzen in Guatemala und Costa Rica vor einem Publikum aus Wirtschafts- und Politikvertretern. Darüber hinaus nehmen sie an zuvor abgestimmten Geschäftsgesprächen teil, um individuelle Geschäftskontakte zu knüpfen. Des Weiteren steht der Besuch der ExpoIndustria auf dem Programm. Die Messe bietet ebenfalls die Möglichkeit, zentralamerikanische Unternehmen kennenzulernen und individuelle B2B-Gespräche mit zuvor identifizierten Unternehmensvertretern zu führen. Die Reise wird durch COPLAN gefördert, für teilnehmende Unternehmen fallen lediglich die eigenen Flug-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten an. COPLAN wird von der GIZ im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gemeinsam mit den Auslandshandelskammern in der Region koordiniert. Weitere Informationen und Anmeldung: energiewaechter GmbH, Frau Mareike Rösler, Tel: 030 7974441-15 - E-Mail: mr@energiewaechter.dewww.energiewaechter.de

 

  • Energy - Internationale Leitmesse der erneuerbaren und konventionellen Energieerzeugung, Energieversorgung, -übertragung, -verteilung und -speicherung sowie - ganz neu - der Umwelttechnik & Ressourceneffizienz im Rahmen der Hannovermesse vom 13.-17. April 2015. Die Energiemärkte sind weltweit im Umbruch: Überall wird nach neuen Wegen zu einem effizienten, nachhaltigen und wettbewerbsfähigen Energiemix gesucht. Welche Lösungen überzeugen im Bereich der fossilen Energien – und welche aktuellen Entwicklungen im Bereich der erneuerbaren Energien sind zu verzeichnen? Wie können Kraftwerke und Netze so ausgebaut werden, dass ein intelligentes Lastmanagement die Versorgungssicherheit auch bei volatiler Erzeugung und volatilem Verbrauch sicherstellt? Welche Neuheiten gibt es im Bereich der dezentralen Energieversorgung und bei den Speichertechnologien? Welche Lösungen gestalten den Strommarkt der Zukunft und die IKT der Energie? In einem dynamischen Markt gibt es eine Vielfalt von Fragen, die beantwortet und durch innovative Technologien gelöst werden müssen. Die Aussteller der Energy leisten hierzu einen wichtigen Beitrag und sind die Hauptansprechpartner der Industrie, wenn es unter anderem um langfristige Versorgungssicherheit geht. Weitere Informationen finden Sie hier.

  • IFAT Eurasia 2015 vom 16.04.-18.04.15 in Ankara. Nach dem erfolgreichen Launch der IFAT India 2013, startet 2015 die IFAT Eurasia unter dem Titel "Trade Fair for Environmental Technologies" in Ankara. Die Themen der Messe sind: Sauberes Trinkwasser, Effiziente Ressourcenverwendung, Nachhaltigkeit in Produktion und Verbrauch, Fortgeschrittene Recyclingtechnologien, Saubere und lebenswerte Städte. Hier gelangen Sie zu Messewebseite.

  • Wasser Berlin International vom 24. bis 27. März 2015. Als führende Fachmesse mit richtungsweisendem Kongress bietet Wasser Berlin International Antworten auf die Herausforderungen der globalen Wasserwirtschaft. Seien Sie gespannt auf innovative Technologien und internationale Perspektiven, präsentiert von Experten aus Praxis, Politik und Wissenschaft. Rund 700 Aussteller aus mehr als 30 Ländern präsentieren ihre Produkte und Neuheiten zum Thema Wasser – von Pumpen und Bohrtechnik über Rohre, Armaturen, Mess-, Regel- und Analysetechnik bis hin zur Klärwerkstechnik. Ein besonderer Fokus liegt 2015 auf den Themen Hochwasserschutz und Wassergewinnung. Der Kongress und die begleitenden Fachsymposien machen die Messe zu einem echten Kompetenzzentrum der Wasserwirtschaft. Mehr erfahren Sie in diesem Flyer.

  • AMERICANA vom 17.-19.03.2015 in Montreal. Vom 17.-19.3.2015 findet in Montréal die Umwelttechnikmesse AMERICANA statt. Québec bietet ein sogenanntes Einkäuferprogramm hierfür an: Flugkosten und Hotel werden erstattet und ein spezielles Programm mit Québecer Firmen und Organisationen ausgearbeitet (B2B). Um in das Programm aufgenommen zu werden, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit Dr. Peter B. Freier, Attaché Commercial, Science et Technologie/ Attaché für Wirtschaft, Wissenschaft und Technologie, Délégation générale du Québec/Vertretung der Regierung von Québec, Tél: +49-89-25 54 931-15 / E-Mail: peter.freier@mri.gouv.qc.ca
    Weitere Informationen zur Messe erhalten Sie unter: http://www.americana.org/en/program/schedule/2015-03-17

  • IWW Innovationstag “Führungsnachwuchs für die Wasserwirtschaft”: Hochschulen und Unternehmen im Gespräch. Eine aktuelle Nachwuchsstudie (Energie-Wasser-Praxis, 12/2014) prognostiziert, dass in den nächsten 10 Jahren mehr als 30% der MitarbeiterInnen in der Versorgungswirtschaft altersbedingt ausscheiden Da die Sicherung eines fachlich gut ausgebildeten Nachwuchses uns alle betrifft, nimmt sich der IWW-Innovationstag dieses drängenden Zukunftsthemas an. Wir haben ein Programm zusammengestellt, das viel Raum für Diskussion und Fragen lässt und kompetente Fachreferenten aus Verbänden, Ver- und Entsorgungsunternehmen, Behörden und Studierende der Hochschulen Duisburg-Essen, Bochum und der Hochschule Ruhr-West eingeladen. Der Innovationstag findet statt am 19.03.2015 in der Zeit von 8:30 - 15:00 im Aquatorium Mülheim an der Ruhr. Hier können Sie sich anmeldern.

  • 16. Bayerische Abfall- und Deponietage vom 18. - 19. März 2015 in Augsburg. Kann die moderne Kreislaufwirtschaft tatsächlich einen wesentlichen Beitrag zur Rohstoffversorgung leisten? Mit dieser Frage beschäftigen sich die Beiträge des ersten Veranstaltungstages. Erwartet werden klare Aussagen zu Anspruch und Wirklichkeit der erreichbaren Recyclingquoten, die u. a. auch von der weiteren Entwicklung der Erfassungssysteme maßgeblich abhängen. Vertreter der privaten Entsorgungswirtschaft und der kommunalen Abfallwirtschaft werden Position beziehen. Konkrete Beispiele und Aufbereitungstechniken werden vorgestellt. Am zweiten Veranstaltungstag wird neben den aktuellen Entwicklungen im Deponierecht und der Darstellung der Deponiesituation in Bayern die Fortschreibung der Bundeseinheitlichen Qualitätsstandards für den Deponiebau diskutiert. Ob die Entsorgungskapazitäten in Bayern für mineralische Abfälle ausreichend sind, sowie die Anforderungen an Neubau, Sicherung und Entlassung von Deponien aus der Nachsorge sind weitere Themen. Ein Leitfaden mit Vollzugshinweisen, welche Prüfkriterien hinsichtlich der Gasentwicklung, Umsetzungsvorgänge, Sickerwasserqualität und Standsicherheit zur Entlassung aus der Nachsorge anzulegen sind, rundet die diesjährigen Abfall- und Deponietage ab. Begleitet wird der zweitägige Kongress von einer Fachausstellung, in der branchenspezifische Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen präsentierten. Anmeldung und weitere Informationen: www.kumas.de

  • Das neue Umweltgesetz der Volksrepublik ist am 24. April 2014 erschienen. Im Gegensatz zu den Umweltgesetzen Deutschlands, die allgemein durch die Festlegung technischer Standards, Normen und Verfahrensabläufe geprägt sind, enthält das chinesische Gesetz neben diesen ordnungsrechtlichen Ansätzen (hierzu wird das neue Gesetz eine Reihe weiterer Regulierungsinitiativen zur Folge haben, die die einzelnen Bestimmungen weiter konkretisieren) auch Regelungen zur Förderung und Unterstützung von Umwelttechnologien. Artikel 21 und 22 sehen vor, dass der Staat Umweltindustrien, wie Umwelttechnologien, Recycling sowie umweltschützende Dienstleistungen durch seine Politik sowie Maßnahmen wie finanzielle Investitionen, Steuern, Preisgestaltung und Auftragsvergabe fördert und unterstützt. Das Umweltministerium in NRW hat einen deutschen Überblick mit den wichtigsten Punkten des chinesischen Umweltgesetzes erstellt. Eine deutsche Übersetzung des Gesetzes können Sie hier einsehen, die englische Fassung hierAm 3. März lädt die Deutsch-Chinesische Wirtschaftsvereinigung e.V. zu einem Treffen Region NRW ein. Herr Dr. Jakob Riemenschneider, Partner der Taylor Wessing LLP, stellt dort die wichtigsten Änderungen des neuen Umwelt-schutzgesetzes in China vor. Er erläutert Chinas Förderung „Grüner Entwicklung“ und konkretisiert daraus resultierende Chancen für deutsche Unternehmen. Hier können Sie die Einladung mit den Anmeldedaten einsehen.

  • Kongress BIO-raffiniert VIII am 25./26. Februar 2015 bei Fraunhofer Umsicht in Oberhausen. Bioökonomie: Vom Konzept zum Produkt. Der zweitägige Kongress »BIO-raffiniert« betrachtet die Facetten der Bioökonomie und behält dabei weitere Aspekte wie Reststoffe als Rohstoffe, neue Produkte und Verfahren sowie Kaskadennutzung im Blick. Neben den ökonomischen werden gesellschaftliche Betrachtungen einbezogen und Herausforderungen diskutiert. Ziel der seit 2003 bestehenden Kongressreihe ist es, die Meinungsbildung rund um die Nutzung nachwachsender Rohstoffe zu gestalten und den Austausch zwischen Wissenschaft, Politik und Wirtschaft auf diesem Gebiet zu fördern. Neben Fraunhofer UMSICHT laden die EnergieAgentur.NRW und CLIB2021 zu BIO-raffiniert VIII ein. Laden Sie hier den Programmflyer herunter.

  • 14. Münsteraner Abfallwirtschaftstage am 24. und 25. Februar 2015. Die Programmgestaltung für die 14. Münsteraner Abfallwirtschaftstage am 24. und 25. Februar 2015 in Münster ist abgeschlossen. Unter dem Leitgedanken „Ressourcenstrategien – verantwortungsbewusst handeln“ haben Sie die Gelegenheit aktuelle Themen mit kompetenten Referenten zu diskutieren: Kreislaufwirtschaft - ressourcenorientierte Handlungsansätze / Spannungsfeld Produktverantwortung - Quote - Wettbewerb / Elektroaltgeräte - Rahmenbedingungen und Potenziale / Risiken beim Umgang mit Abfällen / Potenzial Biomasse richtig nutzen / Bauabfall – Massenabfall oder wertvolle Ressource? / Erwartungen an ein Wertstoffgesetz. Hier können Sie das Programm herunterladen. Auf den Internetseitender Münsteraner Abfallwirtschaftstage finden Sie weitere Informationen.

 

  • 2. Forum Masterplan Energiewende am 19.2.2015 im Kongresszentrum Westfalenhallen Dortmund. Gemeinsam mit Wissenschaftseinrichtungen, einer Vielzahl an Unternehmen, Zivilgesellschaft und Politik sowie Verbänden und Interessenvertretungen hat die Stadt Dortmund den „Masterplan Energiewende“ erarbeitet und 214 Maßnahmen aufgestellt. Unter dem Motto „Energiewende findet Stadt“ werden die Herausforderungen einer intelligent vernetzten Stadtentwicklung „Smart City“ und deren Beitrag zur Umsetzung der Energiewende diskutiert. Ist die intelligente Vernetzung von Mensch, Technik und Infrastruktur im Rahmen der „Smart City“ der Lösungsweg zur Umsetzung der Energiewende? Insbesondere die Rolle von Wirtschaft, Wissenschaft und Unternehmen sowie Fragestellungen zu Art und Umfang interdisziplinärer Zusammenarbeit unterschiedlicher Partner muss in diesem Zusammenhang thematisiert werden. Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.forum-energiewende.dortmund.de

 

  • Abschlussveranstaltung Gewerbliches Flächenmanagement Ruhr, Ergebnisse der Phase III am Montag den 23. Februar 2015 von 10 bis 12.30 Uhr in der Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH, Kronprinzenstraße 6 (ehemaliges Gebäude der BKK), 45128 Essen. Aktuelle Analysen der gewerblich-industriell genutzten Flächen in der Metropole Ruhr zeigen, dass Gewerbe- und Industriegebiete die Beschäftigung in der Region fördern. Mehr als 116.000 Arbeitsplätze für sozialversicherungspflichtig Beschäftigte wurden alleine zwischen 2005 bis 2013 in diesen Gebieten angesiedelt. Gleichzeitig stehen den Unternehmen durch Restriktionen immer weniger Flächen zur Verfügung. Diese Erkenntnis zeigt: Es ist wichtig für die Region, gewerbliche Flächen gemeinsam zu mobilisieren und Nutzungsrestriktionen abzubauen, um zukünftig Beschäftigungsaufbau weiter zu ermöglichen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

  • 8. Deutscher Innovationsgipfel - Nachhaltige Innovationen & Strategien: Branchenübergreifender Wissenstransfer von Innovatoren. Dass Design, Kreativität und Innovationen eine untrennbare Einheit bilden, ist längst gelebte Praxis. Besonders deutlich aber wird dieser harmonische Dreiklang auf dem DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFEL. Denn auch 2015 wird das Spitzentreffen von Innovatoren und kreativen Köpfen wieder Bestandteil der Munich Creative Business Week (MCBW) sein. Unter der Schirmherrschaft der Staatsministerin für Wirtschaft und Technologie findet der kompakte Wissenstransfer am 24. Februar bereits zum achten Mal statt. Anhand von Praxis-Beispielen, Keynotes und Intensiv-Workshops profitieren alle Kongressteilnehmer – vom Mittelstand bis zum Großunternehmen – vom einmaligen, branchenübergreifenden Wissens- und Erfahrungsaustausch. Unter den hochkarätigen Referenten von BMW, GE, OTTO-Group oder Telefonica wird auch die dänische Designerin und Schauspielerin Inez David sein. Die Botschafterin des Weltzukunftsrates kommt aus dem Partnerland der MCBW: Dänemark. Auf dem Gipfeltreffen wird Wahl-Berlinerin die erste, nachhaltige, „fair trade“ gehandelte „Cradle to Cradle”–Kollektion vorstellen. Die Teilnahme am 8. Deutscher Innovationsgipfel ist kostenpflichtig, die Konditionen finden Sie hier

 

  • E-world energy & water vom 10-12.02.2105 in Essen. Die internationale Messe der Entscheider ist das wichtigste europäische Event der Energiewirtschaft und Treffpunkt der Entscheider. 80 Prozent der Fachbesucher sind an Einkäufen und Beschaffungen in ihren Unternehmen beteiligt – vor allem bei Energieversorgern, Dienstleistern und Industrieunternehmen. Das größte Besucherinteresse verzeichneten die Bereiche Energiehandel, erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Smart Metering. Mehr Infos finden Sie hier.

 

  • TerraTec und enertec vom 27.01.-29.01.2015 in Leipzig. Die TerraTec ist 2015 die einzige internationale Fachmesse in Deutschland für alle Aspekte der Umwelttechnik und -dienstleistungen. Schwerpunkte der TerraTec sind zukunftsfähige Lösungen für die Wasser-, Rohstoff- und Kreislaufwirtschaft und relevante Aspekte für Anpassungen an den Klimawandel. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf Wirtschaftlichkeit sowie Ressourcen- und Energieeffizienz. Die TerraTec ist die etablierte Präsentations- und Dialogplattform für Aussteller aus dem Industrie- und Dienstleistungssektor und Fachbesucher aus Industrie und Gewerbe, Kommunen und Behörden, kommunalen und privaten Ver- und Entsorgungsunternehmen sowie Ingenieur- und Planungsbüros. Die enertec stellt die neuesten Technologien sowie innovative Dienstleistungen für eine effiziente und zukunftsfähige Energieinfrastruktur dar. Infos zur TerraTec finden Sie hier, zur enertec hier.


  • 3W Expo 2015 + CPPE 2015 vom 29.01.2015 - 31.01.2015  in Bangkok (Thailand). TechnoBiz is organizing "3W Expo 2015 + CPPE 2015", Global Exhibition on Water, Environmental and Chemical Engineering during 29-31 January 2015 at Bangkok International Trade & Exhibition Center (BITEC) in Bangkok, Thailand. This event has two trade shows together: 2nd Edition "3W Expo 2015", Exhibition on Water, Wastewater and Waste Treatment and 1st Edition "CPPE 2015" - Exhibition on Chemical & Process Engineering and Pollution Engineering. More information is available at www.3W-Expo.com. This is very unique and most useful event, not to be missed. This event is aimed to be "global meeting point" for all businesses and professionals related to water technology, environmental engineering and chemical engineering.

 

  • Prämierung KUER Businessplan Wettbewerbes mit Umweltminister Johannes Remmel am 22. Januar 2015. Hinter den Teilnehmern des ersten KUER Businessplan Wettbewerbs liegt eine anstrengende Zeit. Begleitet von einem persönlichen Mentor wurde aus den unterschiedlichsten Gründungsideen zu den Themen Klima, Umwelt, Energie und Ressourcenschonung in nur 4 Monaten ein Businessplan. Feiern Sie mit dem Team der Startbahn Ruhr die Gewinner des ersten KUER Businessplan Wettbewerbs in der Sparkasse Bochum und lernen Sie alle teilnehmenden Projekte, Netzwerkpartner, KUER-Spezialisten, Mentoren, Gutachter und das KUER-Team kennen. Nur die besten 10 Teilnehmer erhalten am Tag der Preisverleihung die Chance, ihren Businessplan der KUER-Jury vorzustellen und bis zu 20.000 Euro Starthilfe zu gewinnen. Seien Sie dabei, wenn Umweltminister Johannes Remmel den glücklichen Gewinnern die Urkunden überreicht. Das Programm der Veranstaltung finden Sie hierHier können Sie sich zur Prämierungsveranstaltung des KUER Businessplan Wettbewerbes am 22. Januar 2015 anmelden.

 

  • Nutzen Sie die POLLUTEC Lyon vom 2.-5. Dezember 2014, um Ihre Marktpräsenz in Frankreich bzw. international auf- und auszubauen! Bei Anmeldung vor dem 7. Februar profitieren Sie vom Frühbucherrabatt - melden Sie sich jetzt an und Sie sparen € 10,-/m² bei der Standmiete! Die POLLUTEC ist die führende internationale Fachmesse für Öko-Technologien, Energie und nachhaltige Entwicklung: 65.000 Fachbesucher, 2.300 Aussteller, mehr als 200 Innovationen, 400 Konferenzen und Fachforen, 10 Ausstellungsbereiche, Fokusthemen "Nachhaltige Stadtentwicklung" und "Nachhaltige Industrie", LeCleantech, Green Business Meetings uvm. Die Anmeldeunterlagen finden Sie hier. Den Nachmessebericht 2012 finden Sie hier. Alle Infos zur Messe und zum französischen Umweltmarkt finden Sie hier.

 

  • Die 9. European Bioplastics Konferenz - das führende Veranstaltungsformat der europäischen Biokunststoffbranche - wird am 2. und 3. Dezember 2014 im Konferenzzentrum "The Square" in Brüssel stattfinden. Jedes Jahr kommen zwischen 350 und 400 Experten aus der ganzen Welt auf der Konferenz zusammen und bestätigen kontinuierlich ihre Stellung als herausragende Netzwerkgelegenheit und Informationsplattform. Die einzigartige Mischung aus Expertenpräsentationen beinhaltet beispielsweise die Themen Wirtschaftsinnovationen, Material- und Anwendungsentwicklungen, sowie aktuelle Politiktrends. Hier gelangen Sie zur Konferenzwebseite.

 

  • Der 7. Deutsche Nachhaltigkeitstag findet am 27. und 28. November 2014 im Maritim Hotel Düsseldorf statt. Lernen Sie Unternehmen kennen, die sich erfolgreich auf den Weg in die grüne Wirtschaft gemacht haben. Hören Sie, welche Beiträge die Forschung anbietet, um die Green Economy voran zu bringen. Erfahren Sie aus erster Hand, mit welchen Konzepten Bundes- und Landespolitik nachhaltigerem Wirtschaften Rückenwind geben will. Und treffen Sie Menschen, die gleiche Ziele haben wie Sie: Nachhaltigkeitsherausforderungen meistern und damit wirtschaftlich erfolgreich sein. Im Mittelpunkt stehen u.a. diese Themen: Nachhaltigkeit im Sport: Kampf um Medaillen und Glaubwürdigkeit / Wandel zur Green Economy: Mitgestalten und profitieren / Energie- und Ressourceneffizienz: Königswege zur Nachhaltigkeit / Leadership in Sustainability: Erfolgreiche Führungsstrategien. Zu Gast in Düsseldorf sind unter anderem Bundespräsident a. D. Prof. Dr. Horst Köhler, die Bundesminister Peter Altmaier, Dr. Barbara Hendricks und Prof. Johanna Wanka, IOC-Präsident Dr. Thomas Bach, Städtetagspräsident Dr. Ulrich Maly, der Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung Prof. Dr. Günther Bachmann, und die Präsidentin des Umweltbundesamtes Maria Krautzberger. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

  • Start2grow: Auftaktveranstaltung 2015. Start2grow begleitet und unterstützt Gründerinnen und Gründer auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Im Rahmen dieser Auftaktveranstaltung wird es  Informationen über start2grow und im Detail zum Gründungswettbewerb start2grow 2015 geben. Außerdem bieten sich optimale Möglichkeiten zum Kennenlernen für alle Beteiligten. Um ein erstes Networking zwischen Gründerinnen und Gründern und den Coaches aus dem start2grow-Netzwerk zu forcieren, werden unter anderem organisierte Kontaktrunden angeboten. Die Auftaktveranstaltung findet statt am 27. November 2014, Beginn ab 18.00 Uhr, Deutsche Arbeitsschutzausstellung (DASA), Friedrich-Henkel-Weg 1-25, 44149 Dortmund. Lesen Sie hier mehr.


  • enviacon international ist ein Berliner Beratungsunternehmen und organisiert im Auftrag des deutschen Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine Informationsreise: „Erneuerbare Energien im Bergbau“ für chilenische Multiplikatoren im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien des BMWi vom 24.-28. November 2014 nach Deutschland. Ziele der Informationsreise sind die Vermittlung von Wissen und die Vorstellung deutscher Systeme und Technologien insbesondere in den Bereichen Photovoltaik, CSP, Speichertechnologien, dezentrale Energieerzeugung, Hybridlösungen, Netzintegration und Windkraft. So sollen die Markteintrittschancen für deutsche Technologieanbieter nach Chile gesteigert werden. Zudem dient die Reise dazu, erste Geschäftskontakte zu chilenischen Entscheidungsträgern zu knüpfen. Die Informationsreise beginnt mit einer halbtägigen Auftaktveranstaltung am 24. November in der IHK zu Essen. Hier finden Sie weiter Informationen zum Porgramm, hier zum Zielmarkt in Chile

 

  • Verstehen. Umdenken. Gestalten! – unter diesem Motto steht der erste Cradle to Cradle Kongress 2014. Der gemeinnützige Cradle to Cradle e.V. mit Sitz in Hamburg lädt alle Menschen, die Gesellschaft gestalten und die Cradle to Cradle Denkschule als Lösungsansatz für viele drängende Herausforderungen der Gegenwart etablieren wollen am Samstag, den 15. November 2014, nach Lüneburg ein. Unter der Schirmherrschaft der Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks sind mit dabei unter anderem Stef Kranendijk (ehem. CEO Desso) als Koryphäe der Cradle to Cradle Bewegung und Mann der Praxis, Christiane Benner, Vorstand der IG Metall (Cradle to Cradle Kampagne „Besser statt billiger“), Michael Schmidt-Salomon (Philosoph, Schriftsteller und Begründer der Giordano-Bruno-Stiftung) und Michael Braungart. Alle Akteure, Programm und Anmeldung zum Cradle to Cradle Kongress 2014 unter www.c2c-kongress.de

 

  • Landesregierung und Industrie stärken Gründerland NRW. Wirtschaftsminister Garrelt Duin und der Moderator des Initiativkreises Ruhr, Klaus Engel, haben den Startschuss für die gemeinsame Initiative „Gründerland NRW“ gegeben. Am 13. und 14. November findet unter diesem Dach erstmals das Gründer-Forum NRW statt, während parallel dazu der Gründergipfel NRW stattfindet und der Gründerpreis NRW verliehen wird. Bewerbungen können noch bis 29. August eingereicht werden. Die Initiative „Gründerland NRW“ soll die Chancen für Firmenstarts verbessern. Das Gründer-Forum NRW, das der Initiativkreis Ruhr gemeinsam mit dem Frankfurter Allgemeine Forum organisiert, wird dafür erstmals am 13. November in Bochum eine Plattform bieten. Bei dem Forum sind Studierende, Gründungswillige, Fachleute aus Beratungsunternehmen und Wissenschaft sowie die Spitzen internationaler Konzerne vertreten.

 

  • Green Economy Konferenz 2014: Die Green Economy bietet die Chance für eine international wettbewerbsfähige, umwelt- und sozialverträgliche Wirtschaft. Doch welche Innovationen – technologisch und gesellschaftlich – sind notwendig, um den gesamtgesellschaftlichen Wandel zur Green Economy voranzutreiben? Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat gemeinsam mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) das zentrale Thema des Umweltgipfels Rio+20 aufgegriffen und 2012 den Agendaprozess Green Economy gestartet. Stakeholder und Akteure aus Wirtschaft, Forschung, Politik und Zivilgesellschaft haben in den letzten beiden Jahren gemeinsam die Forschungsagenda Green Economy erarbeitet. Die Green Economy Konferenz 2014 findet statt am 18. November 2014 im Radisson Blu Hotel, Karl-Liebknecht-Straße 3, 10178 Berlin. Informationen zum Programm und zu den Inhalten der Workshops finden Sie hier.

 

  • BIO.NRW lädt zusammen mit den Clustern Umwelttechnologien.NRW und NanoMikroWerkstoffePhotonik.NRW alle Interessierten ganz herzlich ein zum BIO.NRW MEDICA-Forum "Bioökonomie in der Medizin: Von innovativen Materialien und Oberflächen". Termin ist Freitag, der 14.11.2014 von 10.30 bis 12.00 Uhr in der Dachterasse des Gemeinschaftsstandes des Landes NRW, Halle 3, Stand C 80. Zu dem clusterübergreifenden Wissenschaftsforum "Bioökonomie in der Medizin: Von innovatioven Materialien und Oberflächen" wurden folgende Referenten gewonnen: Dr. Heinrich Herbst, Cluster Umwelttechnologien.NRW, Köln, Einsatz von Biokunststoffen im Krankenhaus - Potenziale und Nutzen für die Umwelt?; Uwe Beythien, BIOTEC GmbH & Co. KG, Emmerich, Biokunststoffe im Krankenhaus - Entwicklung und Herstellung; Dr. Jan Bruder, Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin, Münster, Herstellung von biomimetischen Materialien zur Regeneration von Neuronen; Prof. Dr. Matthias Epple, Institut für Anorganische Chenie, Universität Duisburg-Essen, Silber: Das universelle Antibiotikum?; Dr. Markus Laub, Morphoplant GmbH, Bochum, Von "Knochenklebern" und der Biologisierung von Implantaten. Das detaillierte Programm finden Sie hier. Alle Interessierten erhalten bei verbindlicher Anmeldung eine Eintrittskarte zum MEDICA-Forum. Da die Plätze auf der Dachterrasse des Gemeinschaftsstandes des Landes Nordrhein-Westfalen begrenzt sind, bitten wir herzlich um Ihre Anmeldung bis 10.11.2014 bei Frau Dr. Martina Weßling: m.wessling@bio.nrw.de

 

  • Neue Werkstoffe und Nanotechnologie für die Umwelttechnik - Umweltschäden detektieren, vermeiden und sanieren. Veranstaltung am 12. November 2014 in Frankfurt. Hintergrund und Ziel: Neue Werkstoffe und Nanotechnologien bieten große Potenziale für effizientere und  nachhaltigere Umwelttechnologien. Das BMBF fördert im Rahmen der Materialforschung  innovative Entwicklungen in der Umwelttechnik. Ziel der Veranstaltung ist es, konkrete Ergebnisse aus den Förderaktivitäten des BMBF in diesem Anwendungsbereich vorzustellen und dadurch den Transfer in die praktische Anwendung und wirtschaftliche Umsetzung zu unterstützen. Zu den adressierten Themenbereichen zählen beispielsweise funktionelle Nanokomposite und -membranen zur Abtrennung von Umweltschadstoffen und Sanierung von Umweltschäden sowie die Umweltkatalyse und -sensorik. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich. Weitere Informationen und eine Anmeldemöglichkeit finden Sie hier.

  

  • Gründergipfel NRW 2014. Am 14. November 2014 in der Jahrhunderthalle Bochum haben Gründungsinteressierte sowie Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer einen Tag lang die Gelegenheit, sich zum Thema Selbstständigkeit zu informieren und beraten zu lassen. Expertinnen und Experten der STartercenter NRW, der Förderbanken NRW.BANK und KfW Bankengruppe sowie des Bundeswirtschaftsministeriums stehen für Beratungen rund um die Themen Existenzgründung und Unternehmenswachstum zur Verfügung. Viele weitere Akteure aus der nordrhein-westfälischen und bundesdeutschen Gründerlandschaft ergänzen das Informations- und Beratungsangebot. Veranstalter des Gründergipfel NRW 2014 sind das nordrhein-westfälische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk gemeinsam mit der NRW.BANK, der KfW Bankengruppe und dem Bundeswirtschaftsministerium. Hier bekommen Sie weitere Informationen.
  • Markteinstieg für deutsche Unternehmen in Polen. Im Rahmen des Markterschließungsprogramms organisiert die energiewaechter GmbH in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Polnischen Industrie- und Handelskammer und TUM-Tech eine vom BMWi geförderte Geschäftsreise für deutsche Unternehmensvertreter der Branchen Abfallwirtschaft, Kommunaltechnik und Infrastruktur nach Polen. Die Reise findet vom 04. bis zum 07. November 2014 statt, Anmeldeschluss ist der 21. Juli 2014. Ziel der Geschäftsreise ist es, deutsche Unternehmen der genannten Branchen beim Einstieg in den polnischen Markt fachgerecht zu unterstützen. Die deutschen Teilnehmer stellen sich auf einer eintägigen Informations- und Präsentationsveranstaltung in Polen dem interessierten lokalen Fachpublikum vor und bekommen für die folgenden Tage individuelle Gesprächstermine vermittelt. Darüber hinaus erhalten alle Teilnehmer eine umfangreiche Zielmarktanalyse. Weitere Informationen können Sie dem Factsheet über Polen sowie dem offiziellen Flyer entnehmen. Eine Übersicht zu weiteren Projekten des BMWi-Markterschließungsprogramms finden Sie auf www.ixpos.de/markterschliessung. Bei Interesse an einer Teilnahme, wenden Sie sich bitte an die energiewaechter GmbH und senden den ausgefüllten Flyer per Fax (030 7974441-29) oder per E-Mail an Frau Mareike Rösler (mr@energiewaechter.de) oder Herrn Sebastian Lewicz (sl@energiewaechter.de).


  • Énergivie Summit vom 3. bis 5. November 2014 in Straßburg bietet – zum ersten Mal in Europa – eine Plattform für den internationalen Vergleich und Erfahrungsaustausch, um der Energiewende beim Bau und der Sanierung von Gebäuden besser Rechnung zu tragen. Der Energivie Summit wird über 800 internationale Vertreter der Wirtschaft, Politik und Wissenschaft zusammenbringen und fokussiert auf drei Schwerpunkte: Building for Market change / Building for Techno change / Building for Climate change. Das Event bietet eine ideale Plattforum zum internationalen Austausch und um neue Kontakte zu knüpfen. Neben einem dreitägigen Kongress ist ein ausführliches Rahmenprogramm mit Gala-Dinner und Firmenbesichtigungen geplant. Auf der Homepage www.energivie-summit.eu finden Sie weitere Informationen sowie das Anmeldeformular. Auf der Veranstaltung wird ein Dolmetscherdienst in Deutsch, Französisch und Englisch angeboten.

 

  • Ecomondo vom 5.-8. November 2014 in Rimini/Italien. Die Ecomondo ist Referenzplattform für den Mittelmeerraum, die den wichtigsten europäischen und internationalen Strategien für die Öko-Innovation und die Umwandlung von Abfällen in Ressourcen gewidmet ist. Es handelt sich um den bevorzugten Treffpunkt, wo die Ausstellerfirmen die Mitbewerber, die öffentlichen/privaten, nationalen und internationalen Partner und neue Zielkunden aus Industrie, Dienstleistungsbereich, Bauwesen, und öffentlicher Verwaltung treffen. Die Eomondo ist ein B2B- und R2B-Termin für Fachbesucher des Mittelmeerraums, wo nationale und internationale Experten die wichtigsten technischen Fragen in Verbindung mit der Abfallwirtschaft in den industriellen Schwerpunktsektoren (Boden, Luft), dem Schutz der Umwelt und seiner Sanierung, dem nachhaltigen Transport und den technologischen Schwerpunkten der Smart Cities vertiefen. Diese Messe ist ein qualifizierter Hub für die Ausbildung - Aktualisierung - Innovation - nationale und internationale Forschung und Innovation. Hier finden Sie weitere Informationen.

 

  • SmartCity Expo & World Congress, 11. Nov. 2014 - 13. Nov. 2014 , Barcelona, is a meeting point for companies, administrations, entrepeneurs and research centers working for the development of future cities. How to take advantage of what cities offer us, and how to take care of them, as it is predicted that by 2050, over 75% of population will live there. Discussed topics will be Energy and Sustainability, Mobility and Transport, Environment and recycling, ICT and research, Urban planning. Exhibit, Participate or submit a proposal for the World Smart Cities Awards. Further details and full programme are available at www.smartcityexpo.com.

 

 

  • EU Cluster Matchmaking Event "Mission for Growth to Brussels" in Brüssel (20./21. Oktober 2014). On October 20th 2014, the European Commission’s Enterprise and Industry Directorate-General will organize a large-scale European cluster matchmaking event in Brussels in the framework of the European Cluster Conference 2014 set up by the European Commission’s Enterprise and Industry Directorate-General, with the aim to foster cooperation between European clusters. This event offers a unique opportunity for your European Cluster to explore possible common areas of interest for cooperation and complementarities in terms of sectoral, value chain, and market focus of your SMEs with a large panel of European clusters, with a view to develop cluster collaborations and thus creating greater possibilities for your SMEs and companies to grow through opportunities such as access to new markets or to new products and services. Participants will also have the possibility to attend the European Cluster Conference 2014 held in the same venue in Brussels on October 20th and 21st, 2014. Please note a separate registration procedure will apply for this conference. This call for expression of interest is launched to identify a European delegation composed of up to a hundred representatives from cluster organisations from all sectors that are willing and committed to participate in a European cluster matchmaking event in Brussels. Please download the full Call for the Expression of Interest and the Cluster Questionnaire.

 

 

  • European Venture Contest 2014. Am 30. Oktober findet in Köln der 2. European Venture Contest statt. 30 von einer renommierten Jury ausgewählte Personen bekommen die Gelegenheit zur Präsentation Ihrer Geschäftsidee vor potentiellen Geldgebern. Gewünscht sind Ideen aus den Bereichen der Umwelttechnologien, IKT und Medizintechnik. Die besten 20 Ideen bekommen die Gelegenheit zur Präsentation ihrer Geschäftsidee auf dem European Venture Summit im Dezember 2014 in Düsseldorf. Der European Venture Contest NRW ist eine Initiative von Europe Unlimited, Co-Gastgeber sind das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW, das WirtschaftsministeriumNRW, der Bio-Campus Köln, die Stadt Düsseldorf und die NRW Bank. Anmeldeschluss für die Bewerbung ist der 13. Oktober 2014. Auf den englischsprachlichen Seiten von Europe Unlimited finden Sie weitere Informationen. 

  

  • EU Cluster Matchmaking Event - Mission for Growth to China (Chengdu) October 21-23, 2014. From October 21st to 23rd 2014, Mr. Calleja, Director General of the European Commission responsible for Enterprise and Industry, will lead the European "Mission for Growth" to Chengdu (Sichuan, China) with the aim of promoting business partnerships between companies in Europe and China that are active in targeted sectors. This mission offers a chance for your European Clusters to develop collaborations with participating clusters from China; thus, creating greater possibilities for your SMEs to grow through opportunities such as access to new markets or to new products and services. This call for expression of interest is launched to identify a European delegation composed of 18 representatives from cluster organisations that are willing and committed to participate in a cluster matchmaking mission to Chengdu (Sichuan, China) in the fields of Bio-Chemicals, Bio‐Pharmacy & Bio‐Technology, Environmental protection, ICT, Renewable energy. Please download the full Call for the Expression of Interest and the Cluster Questionnaire. Expressions of interest to participate in this mission must be submitted electronically by the 10th of September 2014 to Mr. Mark Spinoglio (c2cmatchmaking@spi.pt).

 

  • Smart Cities – Intelligente Lösungen für das Leben in der Zukunft am 20./21.10.2014 in Frankfurt/Main. Im Jahre 2009 lebten weltweit erstmals mehr Menschen in Städten als auf dem Land. Im Jahr 2030 werden 70 % der Menschen in Städten leben. Städte und Ballungsräume stellen dabei gleichermaßen Herausforderung wie Chance dar. Herausforderung wegen der hohen Konzentration von Mobilitäts- und Ver- und Entsorgungsbedarf aller Art mit entsprechenden Risiken für Umweltbelastung und Lebensqualität. Chance, weil die hohe Wirtschaftskraft aufwendige und intelligente Infrastrukturen ermöglicht. Die Idee von Smart Cities ist die Verbesserung der Lebensqualität und die Minimierung der Umweltbelastung zu vertretbaren Kosten durch integrierte Planung und Realisierung unter Nutzung technischer Möglichkeiten – eine komplexe Aufgabe sowohl technisch als auch organisatorisch. Der VDE-Kongress 2014 „Smart Cities – Intelligente Lösungen für das Leben in Zukunft“ wird die gesamte Bandbreite dieser Herausforderung diskutieren und Lösungen zeigen.


  • Europäische Clusterkonferenz 2014. On October 20th 2014, the European Commission’s Enterprise and Industry Directorate-General will organize a large-scale European cluster matchmaking event in Brussels in the framework of the European Cluster Conference 2014 set up by the European Commission’s Enterprise and Industry Directorate-General, with the aim to foster cooperation between European clusters. This event offers a unique opportunity for your European Cluster to explore possible common areas of interest for cooperation and complementarities in terms of sectoral, value chain, and market focus of your SMEs with a large panel of European clusters, with a view to develop cluster collaborations and thus creating greater possibilities for your SMEs and companies to grow through opportunities such as access to new markets or to new products and services. Participants will also have the possibility to attend the European Cluster Conference 2014 held in the same venue in Brussels on October 20th and 21st, 2014. Please note a separate registration procedure will apply for this conference. This call for expression of interest is launched to identify a European delegation composed of up to a hundred representatives from cluster organisations from all sectors that are willing and committed to participate in a European cluster matchmaking event in Brussels. Please download the full Call for the Expression of Interest and the Cluster Questionnaire.
  • Wirtschaftstag CHINA der IHK zu Essen. Standortanalyse für Vertrieb, Einkauf und Produktion. Termin: 30. September 2014, 09:30 bis 13 Uhr, IHK zu Essen, Plenarsaal. Zielgruppe des Wirtschaftstages sind sowohl erfahrene Unternehmen im China-Geschäft, die ihre Verfahren in der Standortanalyse optimieren und den chinesischen Markt tiefer durchdringen möchten, als auch Neulinge, die den Start ihres China-Engagements optimal vorbereiten wollen.  Hier finden Sie das Einladungsschreiben, Programm und eine Anmeldemöglichkeit. 

 

  • Am 30.09.2014 findet die Abschlussveranstaltung des Projekts "LNG an Rhein und Waal" im Rahmen der deutsch-niederländischen Fachmesse SHIPPING-TECHNICS-LOGISTICS-KALKAR 2014 statt. Dort werden die Ergebnisse der Studie (sowohl für die Binnenschifffahrt als auch für die die schweren Nutzfahrzeuge) präsentiert. Die Abschlussveranstaltung des Projektes soll gleichzeitig als Startpunkt zur Initiierung von neuen Folgeprojekten dienen. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

  • Öko-Profit trifft Ressourceneffizienz. Am 30.09.2104  findet zum zweiten Mal die Veranstaltung „Ökoprofit trifft Ressourceneffizienz“ in Dortmund statt. Sie steht in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft des Regionalverbands Ruhr, unterstützt durch die VDI – Zentrum Ressourceneffizienz GmbH. Nachhaltigkeit und Klimaschutz, Energiesicherheit und Ressourcenschonung sind zentrale Herausforderungen unserer Zeit. Viele Unternehmen in Deutschland übernehmen gesellschaftliche Verantwortung – man spricht heute auch von Corporate Social Responsibility (CSR). Umweltthemen wie Abfallentsorgung oder Energieeinsparung gehören bereits zum Alltag eines Unternehmens. Doch die ganzheitliche Betrachtung und Integration auf allen Prozessebenen fallen im Arbeitsalltag oft schwer. Neben Umwelt- und Klimaschutz rücken ökonomische Aspekte und Fragen zu Arbeitsbedingungen ins Blickfeld. Mehr INformationen finden Sie in dem Anmeldeflyer.

 

  • Das 1. Dortmunder Werkstoff-Forum am 30.09. und 01.10.2014 bietet eine Plattform zum Erfahrungs- und Wissensaustausch für die Industrie unter dem Motto "aus der Region - für die Region". Der Fokus des Forums liegt dabei auf dem Werkstoff Metall. Welche Möglichkeiten dieser Werkstoff als innovativer Leichtbauwerkstoff mit Zukunft bietet, wird im Rahmen von vier Themenschwerpunkten erläutert. Parallel zur Konferenz findet eine Begleitausstellung statt, hier werden die Werkstoff-Potenziale der Region veranschaulicht. Rund 30 Unternehmen und Institute stellen sich mit ihren neusten Innovationen und Lösungen vor. Die Ausstellung ist ein weiteres Highlight während der Konferenz und bietet eine Plattform für Interaktion mit den Unternehmen der Branche. Weitere Informationen und eine Anmeldemöglichkeit finden Sie hier.

 

  • 6. Kongreß der Effizienz-Agentur NRW am 29. Oktober in Wuppertal. Wege zu mehr Ressourceneffizienz in Nordrhein-Westfalen - Impulsvorträge, Diskussionen und Workshops für mehr Ressourceneffizienz in der Wirtschaft, das sind die Schwerpunkte des 6. Kongresses der Effizienz-Agentur NRW – unter anderem mit NRW-Umweltminister Johannes Remmel, Prof. Dr. Dr. h.c. Ernst Ulrich von Weizsäcker, Pionier der Umwelt-, Klima- und Energiepolitik, sowie Prof. Dr. Dirk Messner, Direktor des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE), Bonn. Wann? 29. Oktober 2014; 10.00 bis 15.00 Uhr. Wo? VillaMedia, Viehhofstr. 119, 42117 Wuppertal. Anmelden können Sie sich hier.

 

  • Auftaktveranstaltung KUER Gründungswettbewerb. Sie sind herzlich eingeladen zum Green Table Lunch und zu Tischgesprächen rund um „Grüne Ideen für die Zukunft“ am Montag, 29. September 2014 in der Philharmonie Essen, RWE Pavillon, 12 bis 15 Uhr. Zum Start des KUER Businessplan Wettbewerbs gehen wird folgenden Fragestellungen auf den Grund gegangen: Gründen in den Zukunftsbranchen: Was ist anders? Start-up und etabliertes Unternehmen: passt das zusammen? Geld für grüne Gründungen: Wo das notwendige Kapital finden? Treffen Sie Start-ups und Wettbewerbsteilnehmer, Kooperationspartner, die Startbahn Experten; lernen Sie das KUER Netzwerk kennen und werfen Sie einen Blick in den Green Showroom und verewigen Sie sich auf der KUER Green Wall. Freuen Sie sich auf Gespräche, Diskussionen und Informationen in der entspannten Atmosphäre der Philharmonie Essen. Die Auftaktveranstaltung findet im Rahmen der Auftaktwoche klimametropole RUHR 2022 statt. Hier Können Sie den Flyer einsehen.

 

  • 5. Workshop Nachhaltige und Intelligente Gebäude am 23.9.2014 in Dortmund. Die Veranstaltung findet wie im Westfälischen Industrieklub in Dortmund statt. Ziel  ist die Information und der Austausch über neue, innovative Projekte und Produkte, die Vermittlung von Praxiserfahrungen und das Knüpfen produktiver Netzwerke zwischen Anbietern und Nachfragern praktikabler und wirtschaftlicher Lösungen für die Planung, den Bau und den Betrieb nachhaltiger öffentlicher und gewerblicher Gebäude. Mehr Informationen finden Sie in dem Anmeldeflyer.

 

  • Handelsreise zum Thema Abfallwirtschaft vom 22. und 23. September Richtung Niederlande. Die Deutsch-Niederländische Handelskammer (DNHK) organisiert im Auftrag von NRW.International und des Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk NRW eine Unternehmensreise zur Leitmesse "Recycling" in Gorinchem/Niederlande. Die Niederlande recycelt rund 80 % des jährlichen Abfallaufkommens von 80 Millionen Tonnen. Ende 2013 hat die niederländische Regierung gemeinsam mit Vertreter der Abfallwirtschaft beschlossen, das Ziel einer (fast) vollständigen Kreislaufwirtschaft umzusetzen. Zudem möchte sich die Niederlande als Drehscheibe Europas für den (Sekundär-)Rohstoffhandel profilieren. Dieser Hindergrund bietet Anbietern von Anlagen, Technologien und Lösungen zur Abfallsammlung, -sortierung und -verwertung hervorragende Geschäftschancen. Es sind noch Plätze frei, jedoch ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldeschluss ist der 15.08.2014. Hinter diesem Link finden Sie weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung. Einen Info-Flyer können Sie hier einsehen.

 

  • Forum Grünes Unternehmertum in Tunesien und Nordrhein-Westfalen und Kooperationsbörse mit Managern aus Tunesien am Freitag, den 19.9.2014 in der Weinkellerei Malkasten Jacobistraße 6 in Düsseldorf. Die Veranstaltung findet im Rahmen einer Studienreise statt, die von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (Giz) GmbH organisiert wird und soll den Teilnehmern, die aus Tunesien nach Belgien und Nordrhein-Westfalen kommen, Best-Practice-Beispiele zum Thema Energieeffizienz, Erneuerbare Energien, Abfallmanagement, Recyclingwirtschaft und grüne Mobilität vorstellen. Zwischen den Vorträgen bietet der Marktplatz der Möglichkeiten den nordrhein-westfälischen Unternehmern die Gelegenheit ihre Lösungen und Produkte für ein nachhaltiges und grünes Unternehmertum im persönlichen Gespräch mit den tunesischen Teilnehmern der Studienreise vorzustellen. Das Programm finden Sie hier. Eine Anmeldemöglichkeit (bis zum 12.09.2014) hier.

 

  • 6. Wasserforum International. Am 17. September 2014 wird Hof wieder zum Treffpunkt der Wasser- und Abwassertechnologie. Das 6. Wasserforum International wird in bewährter Kooperation vom Projekt TTW, dem Umweltcluster Bayern und der Bayern Innovativ GmbH organisiert. Im Mittelpunkt steht diesmal der Energie- und Ressourceneinsatz in der Wasserwirtschaft. Fragen der Finanzierung und der nachhaltigen Ausbildung bei ‎internationalen Projekten sind weitere Themen, über die sich die Teilnehmer ‎informieren und austauschen können. Hier finden Sie weitere Informationen und eine Anmeldemöglichkeit.‎

 

  • ISWA World Conference 2014 in Brasilien. Die ISWA World Conference findet vom 08. bis zum 11. September 2014 in Sao Paulo Brasilien statt. Die ISWA ist eine der wichtigsten internationalen Messen im Bereich Abfallmanagement und bietet Ihnen die Möglichkeit, einen Einblick in die neuesten Trends, Entwicklungen und Perspektiven der Abfallwirtschaft zu erhalten.  Sie können sich hier für die Veranstaltung registrieren. Die ISWA 2015 wird im kommenden Jahr (07. bis 09. September) in Antwerpen (Belgien) stattfinden. Schon heute können Sie die Konferenz aktiv mitgestalten und hier die Veranstalter über Ihre Erwartungen und Wünsche informieren.

 

  • Auftaktveranstaltung zum NRW-EU-Programm 2014-2020: Nordrhein-Westfalen konzentriert sich in der Förderperiode 2014-2020 des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) auf die Schwerpunkte Innovationen, Mittelstand, Klimaschutz und Kommunen. Insgesamt stehen rund 2,4 Milliarden Euro bis 2020 zur Verfügung, die Hälfte davon wird aus EU-Mitteln bereitgestellt. Sie stehen für alle Regionen des Landes zur Verfügung und werden vornehmlich über Wettbewerbe verteilt. Auf der Auftaktveranstaltung zum NRW-EU-Programm stellt Minister Garrelt Duin das Programm "Investitionen in Wachstum und Beschäftigung" vor. Ort und Zeit: Donnerstag, 4. September 2014, 10.00 Uhr, 40233 Düsseldorf, Turbinenhalle der Stadtwerke Düsseldorf, Höherweg 100. Hier geht es zur Anmeldung.

 

  • I-SUP2014 – Internationale Konferenz zu Innovationen und Nachhaltiger Produktion in Antwerpen. Vom 01. bis zum 03. September 2014 findet zum vierten Mal die I-SUP 2014 in Antwerpen (Belgien) statt. Die internationale Konferenz steht unter dem Motto "Innovation and Sustainable production". Richard Branson wird am 01. September im Rahmen der Abendveranstaltung einen Keynote Vortrag halten. Das Programm an den folgenden Tagen ist in die vier Themenbereiche "Nachhaltige Energie", "Neue Materialien", "Nachhaltige Chemie" und "Investitionen" gegliedert. Sie können sich hier für die Konferenz anmelden. 

 

  • Auftaktveranstaltung der KlimaExpo.NRW. Die Auftaktveranstaltung der KlimaExpo.NRW findet am 30. Juni 2014 von 9.30 bis 16.30 Uhr im Lofthaus in Düsseldorf statt.Nach der Eröffnungsrede durch Hannelore Kraft, Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen, werden u. a. Johannes Remmel, Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen sowie Svenja Schulze, Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen Praxisbeispiele vorstellen und an Diskussionsrunden teilnehmen. In neuartigen Formaten präsentiert die KlimaExpo.NRW Best Practice Beispiele und neue Entwicklungen des Klimaschutzes. Das Programm finden Sie hier. Sie können sich ab sofort über das Formular anmelden.

 

  • Consense 2014 vom 1. bis 2.7.2014 in der Messe Stuttgart: Die Consense ist der wichtigste Branchentreff für nachhaltiges Bauen, Investieren und Betreiben, denn sie bringt die führenden Köpfe zusammen. Das gemeinsame Angebot von Fachmesse und Kongress macht die Consense zur branchenübergreifenden Wissensplattform. Unternehmen präsentieren die neuesten Werkstoffe, Produkte und Bausysteme. Experten diskutieren aktuelle Fragen. Drei neue Themenforen bringen den Kongress auf die Messe: Hier wird praxisnahes Fachwissen für Messe- und Kongressbesucher vermittelt. Treffen Sie die Vordenker! 

 

  • Verleihung des UMSICHT-Wissenschaftspreises am 02.07.14 in Oberhausen. Kaum eine andere Region erlebte in den letzten 50 Jahren einen solch starken Strukturwandel wie das Ruhrgebiet. Wissenschaftlichen Einrichtungen kommt in der fünftgrößten Agglomeration Europas ein besonderer Stellenwert zu. Über Forschungsaktivitäten schaffen sie die Voraussetzungen für Innovationen. Der UMSICHT-Förderverein möchte mit dem UMSICHT-Wissenschaftspreis Menschen auszeichnen, denen besonderes Augenmerk aufgrund ihrer Leistungen für Wissenschaft und Gesellschaft gebührt. Der Preis prämiert zum einen hervorragende industrie- und marktnahe Forschung und zum anderen verständliche Berichterstattung über Forschung in den Medien, die zum Dialog von Wissenschaft und Gesellschaft beiträgt. Nähere Informationen und die Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden Sie hier.

 

  • Keime und Antibiotika / Resistenzen aus der Tierhaltung und ihre Folgen für die menschliche Gesundheit. Fachveranstaltung des MKULNV NRW am 04.07.2014 in Düsseldorf. Neben Fachbeiträgen bieten Themenforen zu diesen Schwerpunkten die Gelegenheit, sich zu informieren, miteinander zu diskutieren und Anregungen einzubringen. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Erarbeitung des Masterplans Umwelt und Gesundheit statt. Weitere Informationen finden Sie in dem Veranstaltungsflyer.

 

  • 5. Urban Mining Kongress mit Schwerpunkt Strategische Metalle. Der Kongress und die Verleihung des Urban Mining® Award finden am 11. und 12. Juni 2014 in Essen im Congress Center Ost der Messe Essen gemeinsam mit einer begleitenden Ausstellung sowie dem Statusseminar r3 statt. Der Urban Mining Award zeichnet besondere Verdienste und Leistungen für die Förderung und Umsetzung einer durchgängigen und konsequenten Kreislaufwirtschaft aus. Er will intelligente und innovative Ideen, Konzepte und Strategien für die Kreislauf- und Umweltwirtschaft fördern und in das öffentliche Blickfeld rücken, die insbesondere dem Aspekt der Rohstoffrückgewinnung Rechnung tragen und den bewussten Umgang mit den natürlichen Ressourcen der Erde berücksichtigen. Weitere Informationen sind unter urban-mining-kongress.de und r3-innovation.de zu erfahren.

  • ENVIRONORD Umweltmesse am 11. und 12. Juni 2014 in Lille Grand Palais (Frankreich). Lernen Sie einige der wichtigsten Akteure im Umweltsektor der Region Lille in Nordfrankreich kennen (Liste der Aussteller). Navi Radjou und andere internationale Keynote-Speaker referieren auf dem 8. Europäischen Kongress über Öko-Technologien für die Zukunft (Kongressprogramm). Treffen Sie wichtige Delegationen von internationalen Unternehmen und Clustermanager, u.a. aus Belgien, Polen, Deutschland, Brasilien, Tunesien, Großbritannien und den Niederlanden. Nehmen Sie an dem interationalen B2B-Treffen und der Sitzung der Clustermanager der Global Cleantech Cluster Association (GCCA) teil. Die Teilnhame an der Messe ist kostenfrei. Für weitere Informationen und eine Anmeldung wenden Sie sich bitte an Carlos Pereira von CD2E (E-Mail: c.pereira@cd2e.com, Mobil: 0033 601 999670).

  • Biochemicals & Bioplastics 2014: Die 2-tägige Konferenz findet am 10./11. Juni 2014 in Düsseldorf statt. Die Konferenz bringt akteure aus den Schlüsselindustrien der gesamten Wertschöpfungskette zusammen - Chemieunternehmen, Berater und Finanziers - um die aktuellen Marktchancen, Entwicklungen und Trends zu diskutieren. Aus der Perspektive der Investoren und unter Berücksichtigigung der Treiber einer Nachhaltigen entwicklung werden auf der Konferenz ausgewogene und wertvolle Einblicke in die Branche und ihre Schlüsselfaktoren für die Zukunft in Richtung Kommerzialisierung gegeben. Weitere Informationen finden sie auf den Webseite.

 

  • Ecosummit Berlin vom 3.-4. Juni 2014 im Radialsystem. Ecosummit ist eine der führenden Konferenzen für Start-ups und Investoren im Smart-Green Sektor. Die mittlerweile 7. Konferenz findet im Radialsystem in Berlin statt. Die Agenda der Veranstaltung finden Sie hier. Während der Konferenz gibt es ausreichend Gelegenheit für Gespräche mit Start ups, Sponsoren und Partnern der Veranstaltung. Wenn Sie an einer Präsentation interessiert sind, können Sie sich an die Veranstalter wenden. Eine Bewerbung für den Ecosummit Award 2014 ist noch bis zum 15. Mai 2014 möglich. Hier können Sie dazu Kontakt aufnehmen. Eine Anmeldung als Besucher ist hier möglich.

 

  • Unternehmerreise und Messebeteiligung China zur UrbanTec Asia Conference @ CIFTIS. Im Reich der Mitte sind dringend neue Infrastruktur-Konzepte zur Bewältigung der Urbanisierung gefragt - und das bietet besonders gute Exportchancen für Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen. Sichern Sie sich Ihre Teilnahme an der „UrbanTec Asia Conference @ CIFTIS“ und weiteren Projektgesprächen vom 27. Mai bis 1. Juni 2014 in Peking, Nanjing und Shanghai. Informationen zu der Konferenz finden Sie hier. Einen Flyer können Sie hier herunterladen. Hier können Sie den Delegationsspiegel einsehen. Gerne senden wir Ihnen weitere Informationen zu.

 

  • Am 19. Mai 2014 findet die 8. Private Equity Konferenz NRW der NRW.BANK in Düsseldorf statt. Die Konferenz wird sich mit dem Thema "Beteiligungskapital für kleine und mittelständische Unternehmen" befassen. Es werden Beispiele von Unternehmen vorgestellt, die mit Risikokapital Innovationen und Wachstum finanziert und so ihre Wettbewerbsfähigkeit gesichert haben. Auf der Konferenz diskutieren namhafte Experten und beleuchten das Thema in Fachvorträgen. Ziel ist es, zum einen über das Thema Beteiligungskapital zu informieren, zum anderen aber auch Unternehmer, Ideen- und Kapitalgeber miteinander in Kontakt zu bringen. Weitere Informationen zur Konferenz sowie zur Anmeldung finden Sie unter www.amiando.com/pekonferenz2014

 

  • Die IFAT hat nach ihrem Zusammenschluss mit der ENTSORGA 2010 eine erfolgreiche Premiere gefeiert und sich als Weltleitmesse der Umwelttechnologiebranche etabliert. Auf der IFAT ENTSORGA 2012 präsentierten mehr als 2.900 Aussteller aus 54 Ländern auf 215.000 Quadratmetern ihre Produkte, Innovationen und Dienstleistungen. Noch nie waren so viele Aussteller aus so vielen unterschiedlichen Ländern auf einer IFAT vertreten. Die IFAT findet vom 5. bis 9. Mai 2014 in der Messe Messe München statt.

 

  • Vom 5.-7. Mai 2014 findet die South-East European Eco Forum & Exhibition in Sofia, Bulgarien, statt. Die jährlich stattfindende Kongressmesse führ Experten und Investoren zu den Möglichkeiten und Herausforderungen einer Low-Carbon Strategie zusammen. Die Aussteller kommen u.a. aus den Bereichen der Erneuerbaren Energien, Energieeffizienz in industriellen Bereichen, Gebäudeautomation, Transportsysteme und Logistik, Abfallbehandlung und Abfallsammlung, Recycling Technologien, Transport und Logistik und Energiegewinnung aus (biologischen) Abfällen. Einen Bericht zu der zurückliegenden Messe finden Sie hier

 

  • Die GreenTec Awards sind Europas größter Umwelt- und Wirtschaftspreis. Die nächste Verleihung der GreenTec Awards findet am 04. Mai 2014 in München in Kooperation mit der IFAT, der größten Umwelttechnologiemesse weltweit, statt. 

 

  • Die EnergieAgentur.NRW organisiert gemeinsam mit der NRW.International und der IHK Köln vom 23.-26.4.2014 eine Unternehmerreise zur Messe ICCI in die Türkei. Unternehmen aus NRW haben die Möglichkeit zur Beteiligung an einem NRW-Informationsstand. Das 8. Deutsch-Türkische Energiesymposium ist in diesem Jahr zum zweiten Mal Teil des offiziellen Konferenzprogramms. Der nordrhein-westfälischen Energiebranche wird damit eine Plattform vor einem breiten Fachpublikum geboten. Nähere Informationen zur Reise entnehmen Sie bitte dem Flyer.

 

  • Gebäude.Energie.Technik 2014 - Energieeffizienz zum Anfassen auf der Messe Freiburg. Der ressourcenschonende und sparsame Umgang mit Energie ist eines der bestimmenden Themen in Politik und Gesellschaft. Das zeigt sich auch bei der siebten Auflage der Gebäude.Energie.Technik (GETEC), die vom 11. bis 13. April 2014 in der Messe Freiburg stattfindet. Dort erfahren Bauherren und Hauseigentümer, wie sie moderne Wärmedämmung, Heiztechnik oder erneuerbare Energien effizient zum Energiesparen nutzen und die eigenen Finanzen entlasten können. Zwei neu konzipierte Sonderschauen zeigen die aktuellen Themen Elektromobilität und Barrierefreiheit. Mehr dazu hier.

  • Machen Sie mit! Zeigen Sie Ihr Engagement in den 5. bundesweiten „Wochen der Nachhaltigkeit“. Zeigen Sie der Öffentlichkeit in diesem Jahr Ihr Engagement für Nachhaltigkeit. Zeigen Sie, wie Sie das Thema mit Leben füllen. Denn Nachhaltigkeit heißt nicht nur zu handeln, sondern auch darüber zu berichten. Um mit gutem Beispiel voranzugehen und Andere zu motivieren, sich zu engagieren. Die Veranstalter des 10. Deutschen CSR-Forums und die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) bieten Ihnen eine öffentlichkeitswirksame Plattform: Vom 07. April bis 11. Mai 2014 finden die fünften bundesweiten "Wochen der Nachhaltigkeit" statt. Nehmen Sie diese Wochen zum Anlass und führen Sie in Ihrem Unternehmen oder Ihrer Organisation eine Aktion, ein Seminar oder einen Tag der offenen Tür durch. Wir nehmen Ihre Aktion auf der Webseite www.nachhaltigkeitswoche.de auf und belohnen die fünf originellsten Aktionen mit einer Urkunde. Der originellste Beitrag wird im Rahmen der Verleihung des Deutschen CSR-Preises am 07. Mai in Ludwigsburg ausgezeichnet. Ihre Aktion können Sie ganz einfach unter www.nachhaltigkeitswoche.de  anmelden. Hier können Sie in PDF mit der Einladung zu den Wochen der Nachhaltigkeit einsehen.

 

  • 2. Wirtschaftskonferenz der Regierungen von Flandern und NRW. Nach der erfolgreichen Premiere vor zwei Jahren laden die Region Flandern (Belgien) und die Landesregierung Nordrhein-Westfalens Sie herzlich ein zur „2. Wirtschaftskonferenz Flandern – Nordrhein-Westfalen“. In Aachen berichten Experten und Unternehmensvertreter über aktuelle Themen der „Bioökonomie“ sowie zu „Transport und Logistik“. Auf dem Programm stehen Fachvorträge und Workshops. In Diskussionsrunden sowie beim anschließenden Get together besteht ausreichend Gelegenheit zum bilateralen Austausch. Termin der 2. Wirtschaftskonferenz Flandern – Nordrhein-Westfalen ist der 27. März 2014, 10.00 bis 16.00 Uhr im SuperC, RWTH Aachen. Hier können Sie das detaillierte Programm einsehen. Anmelden können Sie sich bei NRW.International, Frau Aida Mudzelet, Tel. +49 211 710671-14, E-Mail

 

  • Die Landesregierung erarbeitet in einem breiten Beteiligungsverfahren mit Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Zivilgesellschaft einen Klimaschutzplan für das Land NRW. Ziel ist die gemeinsame Erarbeitung einer Road Map für die Umsetzung der ehrgeizigen Klimaschutzziele für NRW. Gleichzeitig werden Vorschläge erarbeitet, wie sich das Land möglichst frühzeitig und vorausschauend an die unvermeidbaren Folgen des Klimawandels anpassen kann. Die Wirtschaft spielt hierbei eine wichtige Rolle. Denn ein ambitionierter Klimaschutz ist nicht nur eine Herausforderung, sondern bietet auch Chancen: für Innovationen, neue Arbeitsplätze oder die internationale Wettbewerbsfähigkeit. Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen lädt daher herzlich ein zum NRW-Unternehmenskongreß am 24. März 2014, von 17 bis ca. 20:30 in die Rheinterrasse in Düsseldorf ein. Weitere Informationen zur Veranstaltung und die Möglichkeit zur Registrierung erhalten Sie unter www.klimaschutz.nrw.de/Unternehmenskongress2014. Sie können sich in der Zeit vom 18. Februar bis zum 18. März 2014 anmelden. Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Kontaktstelle Klimaschutzplan: E-Mail: klimaschutzplan@mkulnv.nrw.de, Telefon: 0211-99330280.

 

  • Wasser- und Entsorgungswirtschaft in Kolumbien am 27. März in der IHK Essen. Primäres Ziel der Veranstaltung ist es, vor allem kleinen und mittleren Unternehmen fachbezogene Informationen zur Verfügung zu stellen, um sie auf einen erfolgreichen Markteinstieg in Kolumbien vorzubereiten. Dazu werden ziellandspezifische allgemeine sowie branchen- bzw. fachspezifische Informationen über Kolumbien zur Verfügung gestellt. Besonderer Fokus liegt dabei auch auf den konkreten Marktchancen für die deutschen Unternehmen. Die Veranstaltung richtet sich an deutsche Technologieanbieter, Zulieferer und Dienstleister aus dem Bereich der Wasser- und Entsorgungswirtschaft und steht allen Unternehmensgrößen offen. Die max. Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldeschluss ist der 13. März 2014. Weitere Informationen finden Sie in diesem Flyer. Anmelden können Sie sich mit diesem Formular.

 

  • Intensivberatung CleanTech Skandinavien: Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland gehören zu den Vorreitern in der globalen Energiewende. Kopenhagen gilt als umweltfreundlichste Stadt weltweit, dich gefolgt von seinen skandinavischen Nachbarn. Die vier Länder haben erhrgeizige Klimaschutzziele und planen in den nächsten Jahren erhebliche Investitionen in den sogenannten Cleantech-Bereichen, zu denen u.a. Erneuerbare Energien, Umwelttechnik und Smart Buildings gehören. Wie Sie den Markteinstieg in die Cleantech-Bereich in Skandivanien am besten gestalten können, erfahren Sie bei der Intensivberatung Cleantech Skandinavien am 26. Februar 2014 in der IHK zu Dortmund. Berater Benny Egholm Sorensen von SORENSEN - Connecting Markets gibt Ihnen in einem ca. einstündigen kostenlosen Beratungsgepräch eine Einschätzung zu Ihren Geschäftschancen. Weitere Informationen und eine Anmeldemöglichkeit finden Sie in diesem PDF.

 

  • Wasser- und Entsorgungswirtschaft in Bangladesch am 14.03.2014 im VKU Forum in Berlin. Um den Lebensstandard in Bangladesch mittelfristig zu heben, hat die Regierung umfangreiche Maßnahmen verkündet. Hierzu zählt auch eine Verbesserung des Zugangs zu sauberem Trinkwasser für einen Großteil der Bevölkerung und eine funktionierende Wasserentsorgung. Weiterhin besteht erheblicher Bedarf bei der Entsorgung und dem Recycling von Abfällen. Bei der Umsetzung dieser Projekte ist das Land auf ausländische Expertise angewiesen. An diesem Punkt können deutsche Unternehmen aus der Wasser- und Entsorgungswirtschaft ansetzen und Chancen für den Markteinstieg nutzen. Bei der Veranstaltung "Wasser- und Entsorgungswirtschaft in  Bangladesch" werden kleinen und mittleren Unternehmen die für einen erfolgreichen Einstieg in den bangladeschischen Markt notwendigen fachbezogenen Informationen zur Verfügung gestellt. Besonderer Fokus liegt dabei auf den konkreten Absatzmöglichkeiten für die deutschen Unternehmen in Bangladesch. Die Veranstaltung wird vom BMWi gefördert und durch den Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft (BDE) e.V. und German Water Partnership e.V. unterstützt. Weitere Informationen finden Sie hier. Anmeldeschluss ist der 04. März 2014. 

 

  • Die Europäische Kommission, die Wallonische Regierung sowie das Enterprise Europe Network organisieren am 18. und 19.2.2014 eine Konferenz zur Präsentation der Kooperationsmöglichkeiten mit dem französisch-sprachigen Teil Belgiens. Neben der Konferenz geht es vor allem um ein internationales B2B-Treffen sowie um ein Treffen von europäischen Clustern. Nähere Informationen erhalten Sie hier. Anmeldefrist ist der 13.2. ZENIT ist einer der Co-Organiser des Events. 

 

  • Vom 11. bis 13. Februar 2014 wird die E-world energy & water wieder zum Treffpunkt der internationalen Energiebranche. Bereits zum 14. Mal findet die europäische Leitmesse der Energie- und Wasserwirtschaft mit begleitendem Kongress in der Messe Essen statt. Nach der Rekordveranstaltung im letzten Jahr mit erstmals 22.160 Besuchern und 610 Ausstellern sind bereits jetzt rund 80 Prozent der Ausstellungsfläche der kommenden Veranstaltung gebucht (Stand November 2013). Immer mehr von Interesse wird die E-world auch für Industrieunternehmen, die die Messe für sich entdeckt und schon Anfragen für 2014 gestellt haben. Mehr dazu hier.

 

  • Am 5. Februar 2014 treffen sich im Wunderland Kalkar Vertreter von Kommunen und Unternehmen aus Deutschland und den Niederlanden. Thema sind die Entwicklung und Nutzung verschiedener Umwelttechnologien. Die Veranstaltung wird auf Initiative des INTERREG IV-A Projekts „2 connect Business” angeboten. Organisiert wird sie von der Deutsch-Niederländischen Handelskammer (DNHK).  des binationalen Branchen-Events ist ein grenzüberschreitender Wissensaustausch zu den Themen Wasseraufbereitung, Abfallwirtschaft und Innovationsmanagement. Zu diesem Zweck werden im Anschluss an zwei Keynotes von Vertretern des Clusters Umwelttechnologien.NRW und der Stichting kiEMT parallel drei Fachworkshops angeboten. Weitere Informationen zum Programm und eine Online-Anmeldemöglichkeit finden Sie auf www.2connectbusiness.de. Dort finden sind auch weitere Informationen über das Projekt 2 connect Business. Hier können Sie hier den Text der Pressemitteilung als PDF herunterladen.

 

  • Am 28. Januar 2014 findet die Auftaktveranstaltung des BMBF zu Horizont 2020 - dem EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation - im Berlin Congress Center (BCC) statt. Am ersten Veranstaltungstag werden hochrangige internationale Sprecher/innen das gesamte Spektrum des neuen Rahmenprogramms präsentieren. Am zweiten Tag wird eine Reihe von Workshops zu einer Vielzahl von Einzelthematiken des Rahmenprogramms Möglichkeit zur inhaltlichen Vertiefung bieten. Hilfreiche Tipps für Antragstellende runden die Veranstaltung ab. Weitere Infos finden Sie hier.

 

  • Das Beratungsunternehmen enviacon international organisiert im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) am 28. Januar 2014 in der IHK zu Essen eine Informationsveranstaltung zum Thema „Photovoltaik in Brasilien“. Die Veranstaltung richtet sich vornehmlich an deutsche kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und hat einen Fokus auf den Bereichen Wechselrichter und Zählertechnologie, Beratung, Capacity Development in Projektierung, Installation und QM. Anmeldeschluss ist der 14. Januar 2014. Hier finden Sie die Pressemitteilung zu der Veranstaltung. Hier können Sie den Flyer mit Anmeldemöglichkeit herunterladen.

 

  • Expertendiskussion und IT-Forum zur Verleihung des Kyocera-Umweltpreises am 30.01.2014 in Stuttgart. Die Veranstaltung findet im Rahmen des vom Fraunhofer IAO initiierten Zukunftsforums "Leben und Arbeiten in einer nachhaltigen Welt" statt. Um die Preisverleihung herum organisiert KYOCERA Document Solutions ein exklusives Symposium zum Thema "Chancen und Herausforderungen bei der Vermarktung nachhaltiger Technologien", in deren Rahmen auch die Ergebnisse der gemeinsam mit dem Fraunhofer IAO durchgeführten Green Office Studie vorgestellt werden. Am Folgetag laden die beiden Partner überdies zum IT-Forum "Produktionspotenziale durch IT". Lesen Sie hier mehr.

 

Druckersymbol